Der Umwelt zuliebe: Beim VfL Westercelle gibt es jetzt Pfandbecher

Insbesondere an den Wochenenden pilgern viele Fußball-Fans auf den Westerceller Sportplatz, um die Spiele der Herren- und Jugendteams anzusehen. Sportheimwirt Ralf Krüger bietet den Zuschauern gerne auch im Außenbereich kalte Getränke an. In der Vergangenheit ist durch die Becher aber viel Müll entstanden. Doch damit ist jetzt Schluss. Der Förderverein für die Sparte Fußball im VfL Westercelle hat dem Wirt Ralf Krüger 1000 Pfandbecher mit dem VfL-Logo kostenlos zur Verfügung gestellt. „Mir war der Müll auch schon lange ein Dorn im Auge“, sagt Krüger. „Meine Gäste haben sehr positiv auf die neuen Pfandbecher reagiert.“

Kathrin Fündeling, Kassenwartin des Fördervereins und Vorständin für Jugend und Soziales im VfL Westercelle, und Christopher Menge, Vorstandsmitglied im Förderverein und Fußball-Spartenleiter, haben sich um die neuen Becher gekümmert und diese pünktlich zum Saisonstart an Ralf Krüger übergeben. „Wir haben uns den Umweltgedanken auf die schwarzgelbe
Fahne geschrieben“
, sagt Fündeling, die derzeit gerade eine Müllsammelaktion plant.

In dieser Woche sind die neuen Trinkgefäße gleich mehrfach im Einsatz. Am Mittwoch, 19 Uhr, spielt die Ü32 im Niedersachsenpokal gegen den TSV Giesen, am Freitag, 18 Uhr, ist die 1. Herren gegen den Tabellenführer der Landesliga, Rotenburger SV, im Einsatz. Am Wochenende stehen dann sieben weitere Heimspiele auf dem Programm. Für kalte Getränke sorgt Wirt Ralf Krüger in den neuen VfL-Bechern.

Das Bild zeigt die Übergabe der neuen VfL-Pfandbecher: (von links) Ralf Krüger, Kathrin Fündeling und Christopher Menge.

Text: Christopher Menge
Bild: Johanna Crolly

Spatenstich für ersten Fußball-Kunstrasenplatzes in Celle

Die Bagger rollen – ein zentraler Punkt des Sportentwicklungsplans der Stadt Celle wird Realität: In Westercelle wird seit Anfang August der erste Fußball-Kunstrasenplatz im Kreisgebiet gebaut. Noch in diesem Jahr sollen die ersten Trainingseinheiten und Spiele auf dem Großfeld mit Flutlichtanlage ausgetragen werden. Am Dienstag, 20. August, wurde der Bau mit dem symbolischen Spartenstich offiziell begonnen. Dabei griffen Celles Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge, Landrat Klaus Wiswe, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Celle, Stefan Gratzfeld, und der Vorsitzendes des Kreissportbundes Celle, Hartmut Ostermann, sowie die Verantwortlichen des VfL Westercelle, der 1.Vorsitzende Harald Nowatschin, Fußball-Spartenleiter Christopher Menge, Projektleiter Hans Weger und Veranstaltungskoordinator Sebastian Paschke selbst zum Spaten.

Nowatschin dankte den Zuschussgebern für ihre finanzielle Unterstützung. Der VfL muss dank der positiven Zuschussbescheide „nur“ den Eigenanteil von 25 Prozent finanzieren. Bei einer Summe von über 800.000 Euro aber auch ein großer Brocken für einen ehrenamtlich geführten Sportverein.

Über verschiedene Aktionen hat der VfL Westercelle daher immer wieder Geld für das einmalige Projekt im Landkreis Celle gesammelt. Nach der Saisoneröffnung im August 2018 wurden beim Spendenlauf im September der Grundstein für die Finanzierung gelegt. Anschließend wurden beim Oktoberfest Spenden gesammelt. Im April veranstaltete der VfL dann ein Benefiz-Konzert mit der Band Lady Sunshine & The Candy Kisses im Westerceller Lindenhof, parallel wurden Parzellen auf einem virtuellen Kunstrasenplatz und Lose bei einer Tombola verkauft. „Was hier in den vergangenen Monaten ehrenamtlich auf die Beine gestellt wurde, ist außergewöhnlich“, sagte Fußball-Spartenleiter Christopher Menge.

Weger ergänzte, dass bisher über 55.000 Euro zusammengekommen seien. „Wir sind zuversichtlich, dass sich weitere Spender und Sponsoren finden“, so der Projektleiter. Der restliche Betrag werde wie geplant über einen Kredit bei der Sparkasse Celle gedeckt. Dieser wird über die Mitglieder der Fußball-Abteilung finanziert. Bei der Spartenversammlung im Januar hatten die anwesenden Mitglieder eine Erhöhung des Beitrages um drei Euro pro Monat zur Finanzierung des Kunstrasenplatzes einstimmig beschlossen.

Nachdem auch die Stadt und der Landkreis nach den positiven Beschlüssen des Celler Stadtrates und des Kreistages sowie die Regionalstiftung der niedersächsischen Sparkassen und der Landessportbund einen Förderbescheid an den VfL Westercelle verschickt hatten, stand dem Bau nichts mehr im Wege. Insgesamt stehen für den Bau von Celles erstem Fußball-Kunstrasenplatz Fördermittel von 589.000 Euro zu Verfügung. 100.000 Euro davon kommen aus dem Sportstätten-Sanierungsprogramm des Landes Niedersachsen. Der VfL Westercelle muss gut 210.000 Euro aufbringen.

„Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung, die wir erhalten“, sagt Westercelles Fußball-Spartenleiter Christopher Menge, der auch die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung lobt. „Bei der Baugenehmigung wurde das Projekt zwar kritisch unter die Lupe genommen, aber die Zusammenarbeit war sehr konstruktiv“, so Menge.

Da der Westerceller Sportplatz im HQ100-Gebiet liegt, wurde bei der Planung gleich auf Quarzsand zur Verfüllung gesetzt. Von den möglichen Plänen der EU, Granulat auf Kunstrasenplätzen zu verbieten, ist der neue Platz also nicht betroffen.

Die Ausschreibung, die vom beauftragten Architekten Dieter Grundmann durchgeführt wurde, hat die Firma Tölner aus Eldingen gewonnen, somit baut ein Unternehmen aus der Region Celles ersten Fußball-Kunstrasenplatz.

Text: Christopher Menge
Foto: David Borghoff

Kunstrasenplatz: Alle Förderer haben zugesagt

Noch in diesem Jahr spielen Celles Fußballer voraussichtlich erstmals auf einem Kunstrasenplatz im Landkreis: Nachdem der Stadtrat und der Kreistag sowie die Regionalstiftung der niedersächsischen Sparkassen bereits ihre Förderzusage gegeben hatten, hat nun auch der Landessportbund einen positiven Förderbescheid an den VfL Westercelle verschickt. Somit stehen für den Bau von Celles erstem Kunstrasenplatz insgesamt Fördermittel von 589.000 Euro zu Verfügung. Zudem muss der VfL Westercelle gut 210.0000 Euro aufbringen.

„Wir haben inzwischen 50.000 Euro gesammelt und sind optimistisch, durch unsere geplanten Aktionen noch weiteres Geld für unser Projekt zu bekommen“, sagt der Projektverantwortliche vom VfL Westercelle Hans Weger. Zudem habe die Spartenversammlung im Januar einstimmig für eine Erhöhung des Spartenbeitrags um drei Euro pro Monat gestimmt. Mit diesem Geld soll ein Kredit finanziert werden. Weiterlesen

Lady Sunshine & the Candy Kisses gastieren im Lindenhof

Deutschlands führende Schlagerband der Fünfzigerjahre Lady Sunshine & the Candy Kisses geben am 30. April ein in etwas zweistündiges Konzert im Lindenhof. Es ist eins von nur zwei Konzerten in Celle in diesem Jahr überhaupt und der Höhepunkt einer Veranstaltung des VfL Westercelle im Rahmen des Projekts „Kunstrasen“.

Das Programm wurde aktualisiert und erneuert, sodass auch langjährige Anhänger der Band auf ihre Kosten kommen werden. „Wir haben fleißig geübt, und die neuen Stücke sind wunderbar. Wir machen das seit 15 Jahren, und doch entdecken wir immer wieder neue Farbtupfer in der Musik der Fünfziger und Sechziger“, freut sich Sängerin Lady Sunshine auf den Saisonauftakt der Band. Weiterlesen

Anmeldung zum 16. Westerceller Niedersachsencup ab sofort möglich

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus! Der tradiotionelle und mittlerweile schon der 16. Westerceller Niedersachsencup findet am 01. & 02. Juni 2019 statt.

Seid mit euren Teams beim größten Jugendturnier der Region dabei, wenn es um die begehrten Pokale geht! Wie immer gibt es ein buntes Rahmenprogramm mit Essen und Trinken, einer großen Tombola und und und…

Ab sofort ist die Anmeldung frei geschaltet. Auf der Seite des Niedersachsencups erfahrt ihr alles Wichtige rund ums Turnier.

VfL-Fußballer auch auf Laufbahn erfolgreich

Am Samstag, 1. September, haben rund 200 Fußballer des VfL Westercelle ihr Schuhwerk – statt Stollen- wurden Laufschuhe angezogen und Gelder für das erste Kunstrasen-Großfeld in Celle gesammelt. Da die U17, U19 und 2. Herren an dem Tag spielten, liefen rund 50 von ihnen beim folgenden Training, sodass sich die Spendensumme noch erhöhte. „Es ist immer wieder toll zu sehen, was in diesem Verein möglich ist“, sagte Organisator Fritz Spering. Aber nicht nur die Fußballer des VfL, sondern auch Freunde und Unterstützer gingen auf die Laufbahn, um möglichst viel Geld zu sammeln.

Als „einfach geil“ empfand Projektmanager Hans Weger den Lauf: „Da war eine super Stimmung, alles war sehr gut und selbst beim zweiten Teil sind einige noch zwei Stunden gelaufen.“ Dass auch beim Training noch viele ihre Kilometer abspulten verdient daher besondere Anerkennung, da das Interesse an Zuschauern selbstredend kleiner ausfiel als am Haupttag, an dem sich viele Eltern, Freunde und Fans einfanden, um die Läufer anzuheizen.
Viele U17-Spieler suchten daher anderweitig Motivation um insgesamt 41 Runden zu laufen. „Unser letztjähriger Co-Trainer Sören Thalau lief Samstag 40 Runden, da mussten wir eine mehr laufen“, erläutert U17-Keeper Ole Weiß die Beweggründe für die vielen Kilometer.

Auf 41 Runden hatten am Samstag jedoch einige noch etwas draufgesetzt: Fabian Scharenberg aus der Ü32 lief mit seinen beiden „Sharry Ladies“ insgesamt 20 Kilometer durch den Wald und um den Platz herum. U14 II-Spieler Timon Beyer brachte es derweil auf 44 Platzrunden und musste nur Sebastian Brammer hinterher gucken, der angetrieben von den Zuschauern 51 Runden lief.

Durch die Lauftage sind rund 25.000 Euro zusammen gekommen, was Spartenleiter Christopher Menge besonders freut: „Wir sind auf einem guten Weg, ein großes Projekt zur Entwicklung des Celler Sports umzusetzen. Vielen Dank an alle Sponsoren, die unsere Läufer unterstützt haben.“ Wer sich weiter einbringen möchte oder dies bisher noch gar nicht getan hat, kann auf das Konto des VfL Westercelle DE07 2575 0001 0000 1507 30 unter dem Betreff „Kunstrasen“ spenden. Die nächste Veranstaltung steht derweil schon am 2. Oktober bevor, wenn auch das alljährliche Oktoberfest unter dem Motto Kunstrasenbauer steht. Menge hofft, „dass wir weiterhin so viel Unterstützung erfahren. Dann können wir den ersten Kunstrasenplatz in Westercelle gemeinsam realisieren.“

Saisoneröffnung zieht die VfLer zu ihrem Fußballplatz

Am Sonntag feierten wir den Punktspielauftakt unserer Herrenmannschaften im Rahmen der erstmalig stattfindenden Saisoneröffnung. Viele Aktionen, auch im Rahmen des Kunstrasenbaus, sorgten für gute Laune bei Jung und Alt. Die Ergebnisse hätten zunächst besser ausfallen können, gute Laune kam hier am Mittwochmorgen aber auch auf, nachdem die 1:2-Niederlage der 1. Herren gegen Scharmbeck in einen 5:0-Sieg umgewertet wurde.

Das Projekt „Kunstrasenbau“ hat am vergangenen Sonntag seinen offiziell ersten Pulsschlag verlebt. Ab 9:30 Uhr herrschte reger Betrieb auf dem A-Platz, als alle Mannschaften des VfL über den Morgen verteilt für ihre jeweiligen Mannschaftsfotos zusammen kamen. Das freute Projektleiter Hans Weger besonders: „Es war pausenlos was los, alle Mannschaften waren da. Jeder konnte sehen und sich informieren, was wir in Sachen Kunstrasen planen.“ „Alle anderen Mannschaften an diesem wunderbar organisierten Tag zu sehen, während ihre Fotos geschossen wurden, war toll“, zeigt sich auch Max Müller aus der 3. Herren von der Saisoneröffnung angetan. Weiterlesen