Vitesse zurück in 2. Bundesliga

Das vergangene Wochenende sollte die Entscheidung bringen: In Schöningen ging es für die Jazz- und Moderndance Formation Vitesse des VfL Westercelle um die Rückkehr in die 2. Bundesliga.
Anfang März begann die Saison im Jazz- und Modern-Dance für alle Formationen des VfL Westercelle. Die 11 Tänzerinnen der Gruppe Vitesse, um Trainerin Sonja Seidler und Choreograph Andreas Schmidt hatten seit dem Sommer an einer etwas anderen Choreografie gearbeitet. Der Titel der Choreografie „Gerüchte“ war hier Programm, auf der Tanzfläche wurde ordentlich gelästert, gepöbelt und lauthals gemeckert. Wie das Stück beim Publikum und vor allen bei den Wertungsrichtern ankommen würde war die spannende Frage beim Auftakt-Turnier in Berlin. Alle Sorgen waren unbegründet, denn die Choreografie kam sehr gut an und so konnte sich Vitesse zum Start den zweiten Platz gegen starke Konkurrenz aus Hamburg und Berlin sichern. In den beiden anschließenden Turnieren ließen sie nichts anbrennen und sicherten sich beide Male den ersten Platz. Die Hauptkonkurrenz kam aus Wendezelle und lag mit nur einem Punkt Rückstand in der Tabelle dicht auf. Alles lief auf ein spannendes Saisonfinale hinaus. Würden die Westerceller Tänzerinnen erneut siegen, wäre der Aufstieg sicher, bei einem zweiten Platz könnte es schon knapp werden. Mit diesen Fakten im Hinterkopf machten sich die Mädels auf nach Schöningen. Schon vor Abfahrt kam der erste Schock, eine Tänzerin fiel krankheitsbedingt aus und volle Konzentration galt nun die Choreografie so umzustellen, dass man das Fehlen der Tänzerin gut verstecken konnte.
Nach einer noch etwas verhaltenen Vorrunde, startete Vitesse als letzte im Finale, direkt davor die DreamDancer aus Wendezelle, die ebenfalls noch ein Wörtchen mitreden wollten im Kampf um den Aufstieg. Die Westercellerinnen ließen sich allerdings nicht beirren und legten eine ihrer besten Runden der ganzen Saison auf die Fläche. Das wars, nun hieß es warten auf das Ergebnis der fünf Wertungsrichter. Aufregende Minuten begannen denn zuerst folgten die Wertungen der anderen 5 Formationen aus dem Finale. Doch die Tafel mit der Eins hielten die Wertungsrichter am Ende allesamt für Vitesse nach oben. Somit sicherte sich die Formation des VfL neben dem Tagessieg auch den ersten Platz der Ligatabelle und darf nächste Saison in der 2. Bundesliga starten.
Auch für Vidi Vici, die jüngste Formation des VfL Westercelle war es in Schöningen das letzte Turnier der Saison. Wie auch bei den vorangegangenen Turnieren gewannen sie das kleine Finale in der hochklassigsten Jugendliga und feierten damit den Klassenerhalt.
Das DreamTeam, die zweite Mannschaft des VfL Westercelle, muss am 18.05 in Wunstorf bei Hannover zum letzten Turnier in der Verbandsliga Nord-Ost antreten. Auch hier geht es für die noch verhältnismäßig junge Mannschaft um den Klassenerhalt.

Foto: Dirk Seidler

Celle kann tanzen!

Das hat die Celler Tanzszene letztes Wochenende wahrlich unter Beweis gestellt. Statt wie in den letzten Jahren alles allein auf die Beine zu stellen hat sich die Jazzdance-Sparte dieses Mal Unterstützung von der DanceFactory Lachendorf und der Tanzabteilung des TuS Oldau-Ovelgönne geholt. Gemeinsam gingen Einladungen an alle Vereine und Tanzschulen in Celle raus und die Resonanz war groß. Viele fanden das Projekt einer großen gemeinsamen Show einfach nur toll und wollten mitmachen. Von den kleinsten Ballettmäusen über unsere Turnierformationen bis hin zu der Seniorenstepptanzgruppe „Crazy Ol‘ Ladies“ So entstand die Tanzgala „LacheLebeLiebeTANZ“ – ein bunter Mix aus allem was Celle tänzerisch zu bieten hat – mit Modern Dance, Showdance, HipHop, Standard, Tango, Ballett, Line- und Steptanz wurde den Zuschauern in zwei Shows reichlich was geboten. Die Nachmittagsshow richtete ihren Fokus auf die Kinder und Jugend während in der Abendshow auch die Erwachsenen ran durften. 
Für unsere Turnierformationen Vidi Vici, Dreamteam und Vitesse bedeutete dies auch die Premiere ihrer jeweiligen Turnierchoreografien. Die Resonanz des Publikums war durchweg positiv und auch die Trainer und Choreografen waren durchaus zufrieden. Die Saison aller Formationen startet in zwei Wochen in Berlin – die Zeit bis dahin wird weiter genutzt um den Choreografien den Feinschliff zu geben.

Dieses Wochenende startet das große Tanzevent 2019

Ihr wollt sehen was Celle tänzerisch zu bieten hat? Am 09. Februar gibt es in zwei verschiedenen Shows genau das zu sehen. Wir laden alle herzlich ein bei dem Tanzevent 2019 in Celle dabei zu sein. Neben den Gastgebern vom VfL Westercelle, der DanceFactory Lachendorf und dem TuS Oldau-Ovelgönne sind folgende tänzerische Gäste zu sehen:

Tanzhaus Celle, TK Weiß-Blau Celle, Crazy Ladies, Kreative Ballettschule Ilona Harf, Tanzschule Bodytalk, MTV Celle und Orientalischer Tanz aus Celle

Eintrittskarten sind im Vorverkauf an folgenden Stellen erhältlich:

LottoLaden – Westercellertorstr. 19
Geschäftsstelle VfL Westercelle
elanos in Adelheidsdorf
DanceFactory Lachendorf

Celler Tänzerin fährt zur Weltmeisterschaft

Am Wochenende konnte sich Kira-Luise Skibba einen Traum erfüllen. Die Modern Tänzerin vom VfL Westercelle konnte sich beim Deutschlandpokal den Titel der Vizemeisterin im Solo sichern und darf nun im Dezember zur Weltmeisterschaft nach Polen reisen.

Diesem Triumph ging harte Arbeit voraus. Während sich die meisten Tänzerinnen des VfL in der Sommerpause befanden stand für Kira, sowie für Diana Doll und Jona-linn Schulz hartes Training auf dem Plan. Diana und Jona arbeiteten dabei eng mit Choreograf Andreas Schmidt aus Hamburg zusammen. Für sie war es die erste Saison in der sie als Solisten auf der Fläche standen und in der Altersklasse der Hauptgruppe waren sie zudem auch noch die jüngsten Teilnehmer. Weiterlesen

Modern Tänzerin Kira Skibba gewinnt bei Ranglistenturnier

Am Wochenende wurde in Recklinghausen die Solo- und Duo-Saison eingeläutet. Hier geht es in zwei Turnieren um die Qualifikation zum Deutschlandpokal und dort wiederum um die Quali zu Weltmeisterschaft in Polen.

Drei Tänzerinnen sind für den VfL Westercelle bei den Solos in der Hauptgruppe angetreten. Mit insgesamt 34 Starterinnen war dies das größte Teilnehmerfeld des gesamten Wochenendes und für Diana und Jona war es das erste Mal, dass sie allein auf die Tanzfläche traten. Dementsprechend nervös waren die beiden vor ihrem ersten Auftritt. Jona musste direkt als 3. auf die Fläche, ganz zufrieden war sie zwar nicht mit ihrem Auftritt, dennoch war sie stolz das erste Mal alleine auf der Fläche gestanden zu haben. Weiterlesen

Vitesse schließt Saison mit einem Sieg ab

Vitesse eröffnete ihre Saison in Celle mit einem 4. Platz und einer sehr gemischten Wertung die auf mehr hoffen ließ.

Nach dem Saisonauftakt hatte Trainerin Seidler noch ein paar Verbesserungen im Blick. Zur Umsetzung dieser lud die Formation sich Choreografin Susanne Gauf ein, die nochmal einen Blick über die Choreografie warf. Mit ein paar Neuerungen und deutlich klareren Linien in den Formationen machte man sich also auf nach Stelle zum zweiten Turnier. Die Vorrunde lief laut Trainerin Seidler rund, nur auf die Synchronität sollten die Mädels nochmal mehr achten. Diese gute Leistung wurde dann auch direkt mit dem Einzug ins Finale belohnt. Vor dem Finale waren die Tänzerinnen doch deutlich nervöser, was man ihnen auf der Fläche auch ansah. Es schlichen sich, laut Trainerin Seidler ein paar Wackler und Patzer ein. Mit mulmigen Gefühl ging es dann also zur offenen Wertung der fünf Wertungsrichter. Es folgte großer Jubel, mit der Wertung 3,6,4,3,3 sahen die Wertungsrichter sie klar auf dem dritten Platz. Das Ziel eines Treppchenplatzes war erreicht. Weiterlesen

Gelungener Saisonauftakt für unsere Teams

Ein langes Wochenende liegt hinter der Jazzdance Sparte. Bereits am Freitag ging es mit den Vorbereitungen los. Nachdem Vitesse ihre letzte Trainingseinheit vollbracht hatte, wurde auch schon der Tanzboden in der HBG Halle ausgerollt. Man erwartete an diesem Wochenende 52 Formationen, die in 5 Turnieren antreten sollten. Samstag ging es dann bereits um 8 Uhr mit den Stellproben los. Trotz des traumhaften Wetters füllte sich die HBG Halle ab 12:30 Uhr allmählich.

Neu an diesem Tag war das Prinzip des Staffelturniers, das bedeutete dass alle drei Turniere die an diesem Tag ausgetragen wurden, ineinander geschachtelt wurden. Es versprach also ein langer aber auch ebenso spannender Tag zu werden. Dies war auch für die fünf Wertungsrichter eine Mammutaufgabe, fast sechs Stunden verbrachten sie damit die Formationen anzuschauen und ihre Punkte zu vergeben. Bewertet werden dabei die Technik, Choreografie und die Präsentationsfähigkeit der Formationen, in jedem Gebiet können bis zu 10 Punkte vergeben werden. Weiterlesen

Spiel, Spaß und Tanz am Rosenmontag

Wie auch im vergangenem Jahr veranstaltete der VfL Westercelle auch am diesjährigen Rosenmontag in der Nadelberghalle eine Faschingsfeier. In der bunt geschmückten Halle wurde ausgelassen von den kostümierten Kindern Fasching gefeiert.  An verschiedenen Stationen, wie z.B. Lianenschwingen, Sackhüpfen oder Bankrutschen konnten die Kinder herumtoben und sich spannende Wettrennen untereinander liefern. Unter anderem gab es auch ein reichhaltiges Buffet und tolle Musik, welche vom Dreamteam und Vidi Vici organisiert wurde. Vor der Prämierung des besten Kostüms zeigten erst unsere Allerkleinsten, die Flöhe und die Minis, ihr Können. Danach folgten Dreamteam und Vidi Vici mit einem gemeinsamen Showtanz. Nach diesem Showact wurde dann das beste Kostüm von der Jury ausgewählt und prämiert. Die Feierlichkeiten gingen nach einem langen Nachmittag, einer gut gefüllten Turnhalle und vielen glücklichen Kindern zu Ende.

Jazzdance Sparte zeigte buntes Programm bei ihrer Tanzgala

Bei der jährlichen Tanzgala zeigten wieder alle Formationen der Jazzdance Sparte ihr Können. Von den 4-6-jährigen Flöhen bis zu den Turniermannschaften hatten alle lange auf den Abend hintrainiert. Ab 17 Uhr füllte sich die HBG Halle allmählich und um 18 Uhr ging die Show stimmungsvoll mit dem Titel „Les choristes“ los, gefolgt von der temporeichen Turnierchoreografie aus dem Jahr 2016 vom Dreamteam und zwei Showchoreografien der Nachwuchsmannschaften HäppyFeet und Flöhe. Es war ein buntes und abwechslungsreiches Programm, zu dem auch die eingeladenen Gäste aus der DanceFactory Lachendorf, sowie die beiden Gasttänzerinnen vom VfL Wolfsburg beitrugen. Neben der vielfältigen Showchoreografien und den Turnierchoreos der letzten Jahre gaben die Turnierformationen in diesem Jahr auch schon einen Einblick in ihre aktuellen Choreografien. Trainerin Sonja Seidler wird mit ihrem Formationen Vidi Vici, Dreamteam und Vitesse nun weiter an den neuen Choreografien feilen, bevor es im April die fertigen Stücke zu bestaunen gibt.

Foto: Dirk Seidler

Erfolgreiches erstes Ranglistenturnier in Wuppertal

Während die Saison der Formationen bereits vorbei ist, haben unsere Solisten in der Sommerpause fleißig weiter trainiert. Vergangenes Wochenende stand dann das erste Ranglistenturnier in Wuppertal an. Am Samstag startete Kira Skibba im starken Feld der der Solistinnen in der Hauptgruppe. Mit ihrem düsteren Stück zum Thema Schönheitswahn tanzte sie sich bis in die zweite Zwischenrunde. Am Ende verpasste sie nur knapp das Finale der besten 7 Tänzerinnen und landete auf einem hervorragendem geteilten 8. Platz. Am Sonntag gingen dann unsere drei Duos an den Start. Während Laura und Fin den Sprung in die zweite Runde mit dem 13. Platz knapp verpassten, durften Diana und Jona sowie Sarah und Juliane ihre Duos nochmal zeigen. Im Finale der besten 6 Duos waren sie zwar nicht mehr vertreten, jedoch waren beide Duos mit einem geteilten 10. Platz sehr zufrieden.