Vidi Vici beendet Saison auf Platz Fünf

Die jungen Tänzerinnen haben am vergangenem Wochenende ihr letztes Turnier in dieser Saison bestritten. Bei dem Turnier in Schöningen ertantzen sie sich einen 5. Platz und sicherten sich so in ihrer ersten Saison in der Jugendverbandsliga auch einen tollen 5. Tabellenplatz.
Ebenfalls am Start waren hier die HäppyFeet. Die Formation wurde im Sommer neu gegründet und trat als Kinderformation gegen deutlich ältere und erfahrenere Formationen an. Trainerin Kira Skibba hatte mit ihren Mädels und Jungs (!) trotz leider nur hinterer Platzierungen eine Menge Spaß und konnte wertvolle Erfahrungen für den weiteren Aufbau dieser Formation sammeln.

Dream Team und Vitesse starten in die Saison

Vitesse hat bereits 2 der 4 Saisonturniere in der 2. Bundesliga bestritten. Nach einem holprigen Start mit einem 10. Platz konnte sich die Formation von Sonja Seidler am vergangenen Wochenende in Berlin bereits um zwei Plätze auf einen 8. Platz steigern. Weitere Turniere folgen in Schöningen und Wuppertal.

Das Dream Team gelang dagegen ein Traumstart. Nachdem sie letztes Jahr noch in der Jugend an den Start gingen, tanzen sie dieses Jahr in der Hauptgruppe. Das erste Turnier konnten sie souverän für sich entscheiden. Für die Formation stehen noch drei weitere Turniere auf dem Plan.

Kinderfasching beim VfL wieder gut besucht

WESTERCELLE. Der jährliche Kinderfasching der Jazzdance-Sparte wurde dieses Jahr wieder gut besucht. Ca. 100 Kinder kamen bunt verkleidet in die Nadelberghalle und konnten an verschiedenen, durch Helfer betreute Spielstationen sportlich aktiv werden. Für die richtige Musik sorgte ein DJ und es gab ein Buffet mit süßen Leckereien.
Um das beste Kostüm zu küren, gab es einen Kostümwettbewerb, der von einer Mini Queen Elisabeth I. und einem Stormtrooper gewonnen werden konnte. Zwischendurch gab es außerdem Auftritte der Flöhe, HäppyFeet und Vidi Vici aus der VfL Westercelle Jazzdancesparte.

Jazzdance Sparte blickt zurück auf 20 Jahre Tanz

Die Jazzdance Sparte des VfL Westercelle hat das Jahr traditionell mit ihrer Neujahrs-Tanzgala eingeläutet.

In diesem Jahr stand diese unter einem besonderen Motto, denn vor 20 Jahren betrat die erste Formation unter der Leitung von Sonja Seidler die Tanzfläche. 1996 konnte dann auch direkt der erste Titel gefeiert werden, die Formation Jeunesse wurde Deutscher Jugendmeister und ebnete damit den Weg für die vielen Erfolge die bis heute gefeiert werden durften. Aus Jeunesse wurde die heute bekannte Formation Vitesse, in der Jugend folgte das Dreamteam und in der Altersklasse der Kinder die Formation Vidi Vici. Jazz- und Modern Dance gewann immer mehr an Beliebtheit und die Sportart entwickelte sich immer rasanter weiter. Zum reinen Jazzdance flossen immer mehr Modern-Elemente ein, der Schwierigkeitsgrad der Choreografie wurde stetig höher und Hebungen und Partnerings immer waghalsiger. Keine leichte Aufgabe dort Schritt zu halten, doch Sonja Seidler gelang es mit ihren Formationen immer am Puls der Zeit zu bleiben und stetig Erfolge zu feiern. Mit Vitesse, die sich zu einer konstanten Größe in der Regionalliga entwickelt hatte erfüllte Seidler sich schließlich den Traum der Bundesliga, in der sie in diesem Jahr wieder starten dürfen. Im letzten Jahr gelang sogar der Sprung zur Weltmeisterschaft. Solist Julien Müller durfte für den VfL Westercelle die internationale Bühne betreten und schaffte mit seinem Modern Solo den Sprung unter die Top 20. Das Dreamteam mauserte sich inzwischen zu einer der besten Jugendteams Deutschlands mit mehrfacher Teilnahme an den Regionalmeisterschaften Nord und der Deutschen Meisterschaft.

Im Vordergrund steht für Trainer und Tänzer allerdings immer die Freude an der Bewegung, der Ehrgeiz sich weiterzuentwickeln und das Publikum zu begeistern. Mit ihrer jährlichen Tanzgala gelingt dies den Tänzern der Jazzdance Sparte immer wieder aufs Neue. In diesem Jahr strömte das tanzbegeisterte Publikum in die HBG Halle, die in diesem Jahr erstmals Schauplatz des Events war. Moderator Jörg Müller führte wie gewohnt durch das Programm, das mit vielen Highlights gespickt war. Von den Klassikern aus den 90er Jahren über hochklassige Solo- und Duo-Performances, bis hin zu den aktuellen Turnierchoreografien wurde dem Zuschauer wieder einiges geboten. Die Vielfalt an Turnier- & Show-Choreografien war groß. Dabei entstanden auch viele Zusammenarbeiten zwischen den verschiedenen Formationen. Die Flöhe unterstützten beispielsweise ein paar Vitesse Tänzerinnen bei ihrem Stück zum König der Löwen; Solistin Kira, selber Trainerin der neuesten VfL-Formation „HäppyFeet“, holte sich bei ihrem Stück „7 Samurai“ Unterstützung von einigen Vidi Vici Tänzerinnen mit auf die Fläche und das Dreamteam und Vitesse wiederum taten sich zusammen um dem Zuschauer tänzerischen Einblick in ein Waisenhaus zu geben.

Die wohl spannendste Zusammenarbeit entstand allerdings zwischen den Hot Steps und einigen ehemaligen VfL-Tänzerinnen, die eigens reaktiviert wurden um in dieser besonderen Jubiläumsshow mitzuwirken. Gemeinsam studierten sie zusammen mit Hot Steps Trainerin Petra Beutel, die von ihr entwickelte Choreografie „A Chorus Line“ aus den 90er Jahren ein.

Die Hot Steps, die zweite Formation Two faced vom TuS Oldau Ovelgönne und die Hip Hop Mannschaft „DCWN“ aus Lachendorf sorgten als Gäste für noch mehr Abwechslung an diesem Abend. Viele Helfer, fleißige Techniker, die vielen Tänzer und deren Trainerinnen, das fantastische Publikum und allenvoran Chef-Trainerin Sonja Seidler machten diesen besonderen Abend möglich und hoffen auf noch weitere schöne Jahre Jazz- und Modern Dance im VfL Westercelle.

Jazzdance Sparte feiert ihr Jubiläum

Traditionell beginnt die Jazzdance Sparte das Jahr mit ihrer Neujahrsgala. Im nächsten Jahr steht diese unter ganz besonderem Motto, denn vor 20 Jahren betrat die erste Formation unter der Leitung von Sonja Seidler die Fläche. 20 Jahre später blicken wir nun zurück auf die vielen Erfolge, die unzähligen Choreografien die entstanden sind und zeigen dem Zuschauer auch die rasante Entwicklung dieser Sportart.
Am 06. Januar 2017 laden wir die Zuschauer auf eine Zeitreise durch die vergangenen Jahre ein. Die besten und beeindruckensten Choreografien wurden ausgewählt und erstrahlen in neuem Glanz. Um 19 Uhr geht’s los und zum ersten Mal laden wir alle dazu in die HBG Halle ein.
Wir freuen uns auf volle Ränge und einen tollen Abend!