Nordligadamen spielen auch im nächsten Sommer in der Nordliga

Mit einem 7:2-Sieg gegen den HTV Hannover sicherten sich die Westerceller Nordligadamen den vierten Tabellenplatz und damit den angestrebten Klassenerhalt. Trainer Steve Williams: „Nachdem wir am letzten Wochenende gegen den Hamburger Club an der Alster den Sack nur knapp nicht zumachen konnten, musste in dieser Woche ein Sieg her, um klar den Klassenerhalt zu erreichen. Unsere Mädels sind mit sieben Spielerinnen nach Hannover gefahren mit der festen Absicht alles zu geben und bis zum Letzten zu kämpfen für den Verbleib in der Nordliga. Die Mannschaften sind eng beieinander, da gibt es im Mittelfeld keine klaren Favoriten. „

Weiterlesen

Knappe Niederlage gegen Gifhorn und zwei Siege gegen Wietze und Nienhagen

“ Es war eine ganz knappe Kiste“, so Trainer Steve Williams. „Das zeigen schon die vielen Drei-Satz-Matches. Gerade Julie hatte nach dem klaren zweiten Satz große Siegchancen in ihrem Einzel. Auch bei den beiden ersten Doppeln mit Marleen und Julie sowie Ann-Sophie und Greta war der Match-Tiebreak so eng, das hätte auch für uns ausgehen könne. Alle Mädels haben gut gespielt, heute hatten wir auch ein bisschen Pech, aber am 26. Mai geht es zu unserem Tabellennachbarn nach Hamburg, da wollen wir wieder punkten.“

Das Wetter war gut, vielleicht ein bisschen windig und die gegnerische Mannschaft kam aus der Nachbarschaft. Im Vorfeld war schon klar, dass es nicht einfach werden würde mit den Mädels vom TC GW Gifhorn. Während Marleen Tilgner (vier) und Greta Ehlers (fünf) keine Mühe mit ihren Gegnerinnen hatten und die Matches mit nur drei Spielverlusten nach Hause brachten, lief es bei Ann-Sophie Funke (eins) und Chelsea Seidewitz (zwei) im Endergebnis nicht ganz so gut. Seidewitz begann gut und hatte auch im zweiten Satz gute Chancen auf den Satzgewinn und auch das Spitzeneinzel Funke gegen Sophie Greiner war gut anzuschauen – ließ aber keine Punkte für Westercelle zu. Weiterlesen

Punktspielstart der Nordligadamen Tennis

Die Mädels haben in der Wintersaison und in der Zeit danach toll trainiert. Nach dem Klassenerhalt im Sommer und dem Aufstieg in die Oberliga in der Wintersaison sind sie noch einmal mehr zu einer Mannschaft zusammengewachsen. Jede kämpft für die andere und zusammen wollen sie als Team eine gute Leistung zeigen. Ich freue mich auf die Spiele !“, so Trainer Steve Williams.

Am 1. Mai eröffnen die Nordligadamen die Punktspielsaison um 11 Uhr auf heimischer Anlage gegen die Damen vom Bremerhavener TV von 1905 und hoffen auf zahlreiche Unterstützung wie auch an den weiteren Heimspielen am 12.05. gegen TC GW Gifhorn und am 30.05. gegen den Club an der Alster II, jeweils um 11 Uhr auf der Westerceller Anlage.

 

Zwei Aufstiege bei den Damen in die Landesliga und Oberliga

„So ein Wahnsinns-Wochenende für Westercelle. Beide Damenteams hatten es in der eigenen Hand, den Aufstieg zu schaffen. Der Druck war enorm hoch bei beiden Teams. Die erste Mannschaft wusste, sie darf nur ein Match abgeben, sonst wird es nichts mit dem Aufstieg. Und dem Gegner unserer Zweiten Mannschaft, dem TSC Göttingen würde für den Aufstieg ein Unentschieden reichen – schon krass. Aber beide Teams haben super gespielt und in den entscheidenden Momenten doch die Nerven behalten.  Ich bin so stolz und freue mich, dass die Mädels für ihren Teamgeist, ihren Fleiß beim Training und ihre Gesamtleistung mit dem Aufstieg in die Landes- und Oberliga belohnt werden“, so Westercelles Chefcoach Steve Williams.

Westercelles Gegner in der Landesliga , die TSV Havelse II, lief zuhause mit ihrer stärksten Mannschaft die möglich war auf. In Runde eins starteten Lilli Wiedenmann an zwei und Chelsea Seidewitz an vier gegen Sinja-Luise Müller und Rebecca Pfannkuchen. Dabei stellten sie ihre Superform aus den vorherigen Begegnungen erneut unter Beweis und gewannen fast im Gleichschritt mit 6:0 und 6:2 bzw. 6:3 und 6:0. Damit waren die ersten Punkte geholt und der Grundstock für die folgenden Erfolge gelegt: Greta Ehlers ließ wie schon so oft davor keine Zweifel an ihrer Überlegenheit aufkommen und holte gegen Anja-Carina Ditze mit 6:0 und 6:2 den dritten Punkt. Weiterlesen

Mit 6:0 an die Tabellenspitze der Landesliga

Mit einem 6:0 gegen die Mädels vom MTV Groß Buchholz Hannover klettern die Westerceller Landesligadamen auf den ersten Tabellenplatz ihrer Staffel in der Landesliga und sichern sich damit eine gute Ausgangsposition für das letzte Punktspiel gegen Havelse II am nächsten Wochenende.

„Das waren schon deutliche Siege unserer Mädels in den Einzeln und in den Doppeln gegen den Tabellennachbarn –  lediglich Ann Sophie hatte gegen eine ehemalige Leistungsklasse eins – Spielerin etwas mehr zu tun, bewies aber einmal mehr, dass sie mit engen Situationen umgehen kann. So können wir gut am nächsten Wochenende in Havelse aufschlagen!“; so Trainer Steve Williams. Weiterlesen

Bericht von der Mitgliederversammlung der Tennissparte

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung am 25.1.2019 fasste Spartenleiter Rainer Dörr in seinem Jahresbericht die wichtigsten Ergebnisse des Jahres 2018 zusammen und zeigte sich sehr zufrieden mit der positiven Mitgliederentwicklung der Tennissparte. Jährlich würden zwar zumeist aus Altersgründen im Schnitt 30-40 Mitglieder die Sparte verlassen, aber gleichzeitig konnten 40-50 neue Mitglieder gewonnen werden. Dies sei umso erfreulicher, wenn man gleichzeitig bedenkt, dass Deutschlandweit die Mitgliederzahlen bei den Tennisvereinen zurückgehen. Als einen wesentlichen Grund für diese positive Entwicklung beim VfL führte er das unermüdliche Engagement des Trainerteams mit Steve Williams, Thomas Masur und Nicole Nürge an, von deren hochqualifiziertem Training neben den Jugendlichen und Mannschaftsspielern auch Eltern und Senioren profitieren. Die regelmäßigen Schulsichtungen, die Tennisschule sowie die Ball- und Bewegungschule unterstützen die positive Entwicklung.

Auch durfte sich Spartenleiter Rainer Dörr über deutlich mehr Leben im Tennisheim freuen. Hauptgrund dafür ist die neue Bewirtschaftung durch Nessi und Ihr Team, die mit ihrer herzlichen Art für eine absolute Wohlfühlatmosphäre auf der Anlage sorgen. Weiterlesen

Landesligadamen mit starkem Remis gegen den Tabellenführer TV Jahn Wolfsburg

„Auf dieses 3:3 können unsere Spielerinnen richtig stolz sein und ich glaube, dass es sie auch für die nächsten Spieltage motivieren wird. Fast wäre ein Sieg gegen den Tabellenführer drin gewesen, es war so eng! Das Ergebnis ist  als Gewinn zu sehen – es macht wirklich Spaß mit dem jungen Team erfolgreich unterwegs zu sein.“, so Trainer Steve Williams.

Der TV Jahn Wolfsburg ist sogar mit zwei Mannschaften in der gleichen Landesligastaffel vertreten, die Erste von Wolfsburg – heutiger Gegner von Westercelle – ist Tabellenführer und Aufstiegsaspirant. Von Anfang an war klar, es wird nicht einfach. An Position zwei spielte Lilli Wiedenmann ein gutes Spiel, hatte aber in den vielen engen Situationen gegen die Tschechin Laura Pesickova letztendlich das Nachsehen – sie verlor vom Ergebnis her zwar deutlich ( 1:6/ 1:6 ), aber das gesamte Spiel war immer eng. Weiterlesen

Zweite Westerceller Mannschaft besiegt Celler TV II mit 4:2

Während die Landesligadamen erst am 20. Januar gegen die zweite Mannschaft vom DTV Hannover und die Herren in der Regionsliga noch später am 26. Januar gegen den TC Rotweiß Celle in die Wintersaison starten, hat die Saison für das zweite Westerceller Damenteam bereits am 06. Januar begonnen – und das gleich mit einem Celler Derby: die Mannschaft erwartete um 11 Uhr in der Westerceller Halle die zweite Mannschaft der Celler TV.

Die Begegnung war nicht ohne Brisanz: „Im letzten Spiel der vergangenen Wintersaison haben unsere Mädels gegen die erste Mannschaft der Celler TV verloren und sind aus der Landesliga abgestiegen. Wir haben im Winter gut trainiert, erklärtes Ziel ist natürlich der Wiederaufstieg und da gibt natürlich so ein erster Sieg gegen die Celler TV schon den richtigen Motivationsschub“, so Trainer Steve Williams. “ Die Mädels waren gut drauf, die Stimmung war super und der Team- und Kampfgeist groß.“ Weiterlesen

Ann-Sophie Funke gewinnt die Advents Classics U21

Chelsea Seidewitz und Lilli Wiedenmann sind im Viertel- und Halbfinale. „Ein gutes Wochenende für Westercelle“, lobte Trainer Steve Williams seine Spielerinnen und auch die Eltern der Spielerinnen hielten sich mit Lob nicht zurück. “ Es waren tolle enge Spiele auf hohem spielerischen Niveau! So kann die Saison weiter gehen.“

Am dritten Adventswochenende fand im Tenniscenter Groß Hehlen das Advents-Classics U21 – Turnier mit DTB-Ranglistenstatus statt. In diesem Turnier waren mit  Ann-Sophie Funke, Chelsea Seidewitz und Lilli Wiedenmann gleich drei Spielerinnen vom VfL Westercelle im Hauptfeld vertreten. Alle drei Spielerinnen zogen problemlos ins Viertelfinale ein. Lilli Wiedenmann gewann gegen Lilly Rose Tengbe (LK 10), eine Nachwuchsspielerin der Tennisbase Hannover, mit 7:6 6:4, Chelsea Seidewitz gegen Paula Blaschke (LK 6) vom TV Espelkamp mit 6:1 7:6 und Ann-Sophie Funke gegen Lina Brandt (LK 1) aus Berlin  mit 6:1 6:0.

Im Viertelfinale trafen dann die beiden Vereinskolleginnen Seidewitz und Wiedenmann viel zu früh  in einem engen und spannenden Match aufeinander, welches Wiedenmann knapp mit 5:7  7:6  10:8 für sich entscheid. Ann-Sophie Funke setzte sich souverän gegen die Wolfsburgerin Victoria Malczewski (LK 11) mit 6:1 6:0 durch.

Im Halbfinale musste sich Lilli Wiedenmann gegen ihre ehemalige Vereinskameradin Vicky Scholz (LK 1) von der DTV Hannover mit 2:6 und 1:6 geschlagen geben, die bereits in Runde eins die Nummer eins des Feldes aus dem Rennen gewonnen hatte. Ann-Sophie Funke führte gegen Sarah Engel (LK 7) aus Hamburg deutlich mit 4:1, als diese verletzungsbedingt aufgab.

Das hochklassige Finale zwischen Vicky Scholz und Ann-Sophie Funke ging zur Freude ihres Trainers Steve Williams mit 6:1 und 7:6 an die Westercellerin, die bereits kürzlich ebenfalls im Finale des Heide Cups U 21 gestanden hatte und dort nur knapp unterlegen war.

„Der Sieg heute unterstreicht die steigende Form von Ann-Sophie, aber auch die von den anderen Mädels“, so Williams.

Foto: Holger Suhr

Ann-Sophie Funke im Finale des Heide Cups

Aber nicht nur Julius Erdmann-Jesnitzer war erfolgreich unterwegs, auch die Westerceller Spielerinnen Ann-Sophie Funke (2000) , Chelsea Seidewitz (2003), Zoe-Michelle Schmidt (2005) , Michelle Oestmann (2004) und Pia Wilke (2004) zeigten beim Heide-Cup in Groß Hehlen, dass mit ihnen zu rechnen ist.

Leider kam bei der Altersklasse W 16 für Michelle Oestmann und bei der Altersklasse W14 für Pia Wilke schon früh das Aus. Weiterlesen