Saisonauftakt nach Maß für VfL Westercelle

Was ist denn hier los?! Mit einem starken Doppelwochenende zum Start in die neue Verbandsliga-Saison kann sich die 1.Tischtennis-Herrenmannschaft an die Spitze der Tabelle setzen. Natürlich ist die Saison noch jung und die Schwarz-Gelben das einzige Team, das bislang zwei Spiele bestritten hat, aber das „wie“ war beeindruckend.

Zunächst mussten wir am Samstag gegen die Mannen von TSV Eintracht Hittfeld spielen. Als die Gäste die Halle betraten, war schon klar: Sie sind nicht in Bestbesetzung angereist. Neben dem Fehlen von Klaus Igel (Position 2) und Immanuel Mieschendahl (4) kam noch der krankheitsbedingte Ausfall der etatmäßigen Nummer 1 Ralf Schweneker. Dieser reiste zwar mit dem Team an, musste sein Doppel und seine beiden Einzel aber kampflos abgeben. An dieser Stelle gute und schnelle Besserung aus Westercelle!

Taktisch stellten wir Jannik und Julius ins 1er-Doppel, da man Schwenk im gegnerischen Doppel 2 vermutete. Der Plan ging auf und so hieß es nach den Doppeln bereits 3:0. Lukas und Christoph brauchten den ersten Satz um ins Spiel zu finden, hatten dann aber wenig Probleme mit Timo Anders und Rico Buchholz. Noch deutlicher konnten sich Andres und Tim gegen Andreas Raeder und Daniel Glüß durchsetzen. Weiterlesen

Ben Ziesler und Svea Witschi zum Zweiten

Am vergangenen Wochenende fanden die diesjährigen Vereinsmeisterschaften statt. Verlegt aus der vollgepackten Weihnachtszeit musste man bei den Teilnehmerzahlen allerdings den hochsommerlichen Temperaturen Tribut zollen. Im Doppel erschienen nur 11 Spielerinnen und Spieler, sodass man zunächst über den Modus beraten musste. Letzten Endes entschied man sich dazu, dass insgesamt 11 Runden gespielt werden, wobei selbst nur in acht Runden zum Schläger gegriffen wurde. Jede Runde wurde neu zugelost, sodass neue Partner und Gegner gefunden wurden. Mit 7:1-Siegen konnten sich letzten Endes Felix Siemann aus der 2.Jugend sowie Jan Ngyuen aus der 2.Schüler durchsetzen und verwiesen Ben Ziesler (5:2) sowie Svea Witschi (5:3) als auch Enno Ziesler und Lilia Rivkina (beide 4:4 Spiele) auf die weiteren Plätze.

Im Einzel wurde das Feld ein wenig größer. In den drei Nachwuchsklassen spielten dann einmal die 1. und 2.Jugend, Svea Witschi sowie die Spieler/innen des Mädchens und der Schülerteams sowie in der Nachwuchsklasse C die Neueinsteiger gegeneinander an.

In letzterer spielten Tom Hennek, Luke Jackson sowie die Brüder Andreas und Michael Scholl um den Titel. Michael und Tom konnten Luke und Andreas jeweils mit 3:0 besiegen, womit ihr Spiel gleichzeitig das Titelspiel bedeutete. Hier behielt Tom mit 3:1 die Oberhand und holte sich erstmals den Pokal für den Vereinsmeister. Weiterlesen

Lukas Brinkop baut Siegesserie im Einzel weiter aus

Bei hochsommerlichen Temperaturen fanden am vergangenen Samstag die Vereinsmeisterschaften der Tischtennisabteilung des VfL statt. Diese wurden erstmals nicht in der vollgepackten Weihnachtszeit durchgeführt, sondern in die Saisonvorbereitung integriert.

Gestartet wurde mit der Doppelkonkurrenz, durchgeführt im bewährten System. Dabei werden die Doppelpaarungen für jede Runde neu gelost, sodass immer wieder buntgemischte Doppelpaarungen zustande kommen. Nach sieben Runden konnten sich in der A-Konkurrenz das neue Mitglied der ersten Herren Tim Dümeland sowie Seriensieger Lukas Brinkop mit je sechs Siegen durchsetzen. In der B-Konkurrenz schaffte es der neu VfLer Christian Otte (Spielberechtigt beim TuS Bergen) immer wieder mit seinen Partnern vermeindlich stärkere Doppel zu schlagen und holte sich gemeinsam mit dem Dauerbrenner Chek-Hien Loi, der am Vormittag schon an den Jugendwettbewerben teilgenommen hatte, den Titel. Weiterlesen

VfL Westercelle verteidigt beide Titel

Nach den Erwachsenen spielte auch der Nachwuchs ihre Pokalsieger im Kreis aus. Wieder einmal sollte der gesamte Pokal an einem Tag ausgetragen werden. Der Kreispokal wird mit einem Vorgabesystem gespielt, bei dem die Summe der QTTR-Werte der ersten drei gemeldeten Stammspieler als Mannschaftswert zu Grunde gelegt werden. Pro 150 Punkte Differenz erhält die vom Wert her schlechtere Mannschaft dann 1 Punkt Vorsprung.   Weiterlesen

Von Äpfeln und Birnen – VfL Westercelle sichert den Klassenerhalt

Das letzte Doppelspieltagswochenende der 1. Herren in der Verbandsliga Nord sollte sich zwar nicht zu einem kulinarischen Hochgenuss entwickeln, dennoch darf man sich nach einem 8:8 Unentschieden in Ritterhude und einem gänzlich ungefährdeten 9:0-Sieg im Derbyheimspiel gegen den TuS Lachendorf über drei weitere Punkte auf der Habenseite und somit den sicheren Klassenerhalt freuen. Weiterlesen

Wieder Meister der Bezirksliga

2.Jugend tütet Meisterschaft ein und steigt in die Niedersachsenliga auf. Nach dem Doppelsieg im letzten Jahr, bei dem die jetzige 1.Jugend Meister und die 2.Jugend Vizemeister wurde, startete der Meister in der Niedersachsenliga und die 2.Jugend abermals in der Bezirksliga. Ihr Ziel war die Meisterschaft und der direkte Aufstieg in die Niedersachsenliga. Nach der Hinserie kristallisierte sich ein Zweikampf zwischen dem FC Hambergen, die nur gegen die 2.Jugend verlor, und unserem Team. Ungeschlagen wurden sie Herbstmeister, musste aber aufgrund der guten Einzelergebnisse Timm Nguyen (16:3) an die 1.Jugend abgeben. Dafür stieß Dominik Förster dazu. Ende Februar dann ein erster kleiner Rückschlag, denn man verlor unnötig gegen Steinbeck-Meilsen. Doch auch der Rivale FC Hambergen patzte. Einem 6:8 gegen Hedendorf folgte eine 3:8-Niederlage gegen Steinbeck-Meilsen und ein 7:7 gegen TSV Dauelsen.   Weiterlesen

Ben Ziesler und Dominik Blazek mit Silber im Doppel

Nach den Schüler/innnen A und C durften nun auch die besten Jugendlichen und Schüler/innen B aus Niedersachsen ihre Meister ausspielen, die in diesem Jahr in Salzhemmendorf (ca. 1 Stunde Fahrzeit von Celle) ausgetragen wurden. In der Konkurrenz der Jungen, Mädchen und Schülerinnen B konnte der VfL Westercelle leider keine Teilnehmer/innen stellen, dafür mit Ben Ziesler und Dominik Blazek zwei heiße Eisen ins Rennen schmeißen. Der dritte im Bunde war Enno Ziesler, für den es gegen die teilweise 4 Jahre älteren Konkurrenten aber erst einmal darum ging Erfahrungen zu sammeln.

In den Gruppen lief alles erwartungsgemäß. Ben und Dominik gewannen ihre Gruppen, auch wenn  Dominik im 5-Satz-Spiel gegen Melvin Twele (Hundsmühler TV) über die volle Distanz gehen musste. Enno konnte zumindest mit einem Satzgewinn gegen den an Position 3 gesetzten Tristan Nowak (SV Union Salzgitter) für ein bisschen Aufsehen sorgen. Im anschließenden Achtelfinale konnte sich Dominik gegen Malte Merke (SC Weende Göttingen) eine 2:1-Satzführung erspielen, km im Anschluss allerdings von der taktischen Marschroute ab und erzielte in den letzten beiden Sätzen zusammen nur noch 10 Punkte. Auch Ben hatte gegen Noah Richter zu kämpfen. Trotz körperlicher Probleme Biss sich Ben durch und zog mit einem 3:2-Sieg ins Viertelfinale ein. Weiterlesen

Michael Scholl, Luke Jackson und Andreas Scholl auf dem 1. Platz in ihrer Altersklasse

Am Freitag fand in der Nadelberghalle der diesjährige Ortsentscheid der MINI-Meisterschaften statt. Leider fanden sich nur 5 Teilnehmer ein. Daher entschloss man sich im Modus „Jeder gegen Jeden“ zu spielen und am Ende getrennt zu werten. Da in jeder Altersklasse 4 Plätze für den Kreisentscheid zur Verfügung stehen, waren ebreits alle Teilnehmer sicher für die nächste Runde qualifiziert.

Michael Scholl war der einzige Teilnehmer in der ältesten Konkurrenz, in den anderen beiden Klassen wurde das letzte Tageseinzel jeweils zum Finalspiel. In der Gesamtgruppe setzte sich Luke Jackson vor Tom Hennek durch, die beide der Altersklasse II (9 und 10 Jahre) angehören. Platz 3 sicherte sich Michael. Sein Bruder Andreas konnte sich gegen Ertan Dogu durchsetzen und erreichte in der Gruppe Platz 4 und in seiner Altersklasse III dadurch den 1.Platz.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle auch an die beiden Zähler Jannis Schrader und Jenson Nobbe, die die beiden Ämter des Unparteiischen übernahmen. Die nächste Stufe, der Kreisentscheid, findet am Samstag, den 10.März, in der Nadelberghalle statt. Hier geht es um die Qualifikation zum Bezirksentscheid, der am 22.04.2018 in Adendorf ausgespielt wird.

„Das Ghettofaustteam“ und „Gucci Gang“ stehen am Ende ganz oben

Es ist wieder soweit: Für viele Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klasse der Celler Grundschulen steht wieder Tischtennis an, genauer der Rundlauf-Team-Cup (RTC). Der RTC wurde vom Tischtennisverband Niedersachsen ins Leben gerufen um Kindern im Grundschulalter den Spaß an dieser Sportart zu vermitteln. Dabei wird der klassische Rundlauf kombiniert mit dem Teamcharakter. 2 Teams bestehend aus 4 oder 5 Personen stehen sich dabei gegenüber. Wer einen Fehler begeht, scheidet aus. Ist nur noch ein Team übrig, erhält es einen Satz. Stehen sich am Ende zwei Spieler aus unterschiedlichen Mannschaften gegenüber, so gibt es ein Finale bis 5 Punkte. Der Sieger erhält ebenfalls einen Satz für sein Team. Die Mannschaft, die zuerst 3 Sätze erspielen kann, gewinnt dann diese Begegnung. Der Sieger der 3.Klasse und der des 4.Jahrgangs vertreten dann ihre Schule bei der Regionalmeisterschaft und Spielen dort um den Hauptgewinn: Einen Tischtennis-Mini-Tisch, auf dessen Oberfläche das Foto des Teams abgedruckt wird.  Weiterlesen

Tischtennisgemeinschaft spielt sich mit viel Spaß ins neue Jahr

Am vergangenen Samstag lud die Tischtennissparte des VfL Westercelle zum Dankeschön-Turnier ein. Aber wieso eigentlich dankeschön? In der zweiten Jahreshälfte 2017 war über lange Zeit die heimische Nadelberghalle dicht. Ansonsten gab es in der Stadt Celle so gut wie keine alleinigen Ausweichmöglichkeiten (obwohl das laut Oberbürgermeister Dr. Nigge ganz anders aussieht). So fragte man bei den Nachbarvereinen SV Altencelle, SSV Groß Hehlen, TuS Celle und dem SC Wietzenbruch an, ob man während ihrer Zeiten mittrainieren dürfe. Von allen wurden wir sofort und sehr herzlich aufgenommen.

„Auch wenn man als Nachbarverein immer eine sportliche Rivalität pflegt, war es sehr schön zu sehen, dass man in der Not füreinander da ist. Uns wurde sofort Hilfe angeboten und wir sind ja auch keine kleine Sparte im Vergleich zu anderen Tischtennissparten“, schwärmte Jugendwart Lukas Brinkop von der Herzlichkeit der sportlichen Nachbarn.  Weiterlesen