Tennis Sponsoren

VitalApoSanilogo

Johanna.jpg


1. Herren mit erstem Sieg

Am vergangenen Wochenende griffen die Westerceller ersten Herren in das Geschehen ein und verbuchten gleich mit ihrem 4:2-Auswärtssieg gegen den TC Sommerbostel II die ersten Punkte auf ihrem Konto in der Verbandsklasse.IMG 0088   Kopie

Dabei sicherte in Runde eins John Giesberts an zwei den ersten Sieg für Westercelle. Während er im Verlauf seines Matches jederzeit seinen Gegenr dominierte und mit 6:2 und 6:2 den Sack souverän zu machte, sah es bei Daniel Bruderek an vier leider anders herum aus, so dass es nach den beiden ersten Einzeln 1:1 stand.

Mit Felix Giesberts an eins  und Fabian Gusic  an drei starteten in Runde zwei jedoch zwei Spieler, die immer für einen Sieg gut sind. Giesberts holte den nächsten Punkt mit 6:4 und 6:3 klar in zwei Sätzen, Gusic machte es etwas spannender. Bereits im ersten Satz war es bis zum 5:5 ein ausgeglichenes Spiel, dann aber holte sich der Westerceller den ersten engen Satz. Sein Gegner ließ sich davon aber nicht beeindrucken, es blieb eng und beide spielten sich in den Tiebreak, der dann leider knapp an Sommerbostel ging. Die Entscheidung musste also im dritten Satz fallen, hier ließ Gusic aber nichts mehr anbrennen und siegte mit 6:2 zum Spielstand 3:1.

Den vierten Punkt holte das Doppel der Gebrüder Giesberts, die in diesem Sommer das erste Mal für Westercelle starten mit 6:4 und einem engen 7:5 .

 

Die Herren freuen sich nun auf ihr erstes Heimspiel am 05.06.2016 gegen die Herren vom MTV Eintracht Celle und hoffen auf viele unterstützende Zuschauer.

Die in der Bezirksklasse startende 2. Westerceller Mannschaft musste sich dem Celler TV III leider geschlagen geben.

Nordligadamen mit zwei Siegen in drei Spielen

Unsere erste Damenmannschaft tritt in diesem Sommer nach 2005 und 2014 zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte in der Tennis-Nordliga an.

Nach dem knappen und eher unglücklichen Abstieg aus der Hallen-Nordliga zu Jahresbeginn, startete das Team am 1. , 5. und 8. Mai in drei aufeinander folgenden Heimspielen mit frischem Elan und Motivation.

Am Maifeiertag mussten die Damen zunächst die eindeutige Überlegenheit des Aufstiegsfavoriten aus Hamburg-Großflottbeck anerkennen.

Inge Suslov, Nina Wellnitz, Steffie Reimchen, Julia Rakocevic, Greta Ehlers und Ann-Sophie Funke gelang in diesem Auftaktmatch kein Matchgewinn. Lediglich Nina Wellnitz hatte in ihrem Einzel eine Siegchance und unterlag im Matchtiebreak.

IMG 2104

Auf dem Foto v.l. Steffie Reimchen, Katharina Knöbl, Julia Rakocevic, Ann-Sophie Funke, Greta Ehlers, Nina Wellnitz, es fehlen Paula-Marie Brandes und Inge Suslov.

 

Am Himmelfahrtstag steigerte sich das Team deutlich im zweiten Heimspiel gegen den TC Wahlstedt II und erkämpfte sich am Ende einen knappen 5:4- Sieg.

Auf dem Weg dorthin besiegte Katharina Knöbl im Spitzeneinzel Kimberly Körner im Matchtiebreak. Während Inge Suslov klar gegen Katharia Brown verlor, holte Nina Wellnitz ebenso klar gegen Sibel Demirbaga einen Punkt.

Pech hatten Julia Rakocevic und Greta Ehlers - Rakocevic verlor nach hartem Kampf unglücklich in beiden Sätzen erst im Tiebreak, noch unglücklicher musste Greta Ehlers gegen Lilly Differt erst im Matchtiebreak ihr Spiel abgeben.

Den dritten Punkt holte Paula-Marie Brandes in ihrem ersten Einsatz für den VfL klar und souverän in zwei Sätzen gegen Sophie-Marlin von Düsterloh.

Beim Zwischenstand von 3:3 zeigten Knöbl/Wellnitz ein nahezu fehlerloses Spitzendoppel , den entscheidenden Siegpunkt fuhren dann im dritten Doppel Rakocevic/Ehlers in zwei Sätzen ein.

 

Zum Abschluss dieser Heimspiel-Trilogie trat das Team mit Rückenwind gegen die erfahrenen Mannschaft des TC Gifhorn an.

Hier startete Nina Wellnitz an zwei gegen Gessat mit nahezu fehlerlosem Spiel  und einem 6:2 und 6:1. Julia Rakocevic unterlag der erfahrenen Suzanna Strauß ebenso glatt in zwei Sätzen.

An Position 6 kämpfte sich Ann-Sophie Funke gegen Kira Schuhmann nach nervösem Beginn mit verlorenem ersten Satz ins Match zurück und hatte im Matchtiebreak insgesamt vier Macthbälle. Leider fehlte hier das notwendige Quäntchen Glück und Funke unterlag ausgesprochen knapp mit 14:16 Punkten.

In Spielrunde zwei verlor dann Katharina Knöbl nicht unbedingt erwartet  deutlich in zwei Sätzen gegen Lena Greiner . Steffie Reimchen erwischte trotz bisher weniger Trainingseinheiten auf Sand  einen starken Tag und bezwang ihre Gegnerin Schulz klar in zwei Sätzen.

Ganz stark dann auch der Auftritt von Greta Ehlers an Position fünf, Sie ließ der erfahrenen Sandra Ebeling mit druckvollem Spiel keine Chance und sorgte für den 3:3- Ausgleich.

In den Doppeln dann Spannung bis zum Schluss. Die Siegpunkte holten hier Reimchen/Funke und bestätigten den guten Eindruck vom ersten Spieltag  sowie Knöbl/Wellnitz im ersten Doppel nach starker Leistung nervenstark im Matchtiebreak.

Das Team hat somit nach drei Spielen zwei Siege auf dem Konto und strebt aus den verbleibenden vier Spielen zumindest noch zwei weitere Siege zum Klassenerhalt an.

Zweite Herrenmannschaft startet erfolgreich

 

JOBO0148   KopieDie in der Bezirksklasse startende zweite Herrenmannschaft war ebenfalls erfolgreich unterwegs. Gegen die Herren vom TUS Eversen/Sülze holten sie mit 5:1 ihren ersten Sieg in der Sommersaison.

Die Punkte holten dabei an eins Steffen Sauer  und Tobias Weber an vier nach verlorenem ersten Satz in drei Sätzen. Daniel Bruderek an zwei gelang ein glatter Zweisatzsieg, während Melvin Popp an drei sein Match abgab. Auch die Doppel Sauer/Weber und Bruderek/Popp holten die Punkte nach Westercelle.

Sparkasse Celle und Landessportbund sponsern neue Beregnungsanlage für die Tennissparte.

DSC01055KopieDie alte Beregnungsanlage war in die Jahre gekommen, so dass dringend für Ersatz gesorgt werden musste. Als Sportstättenwartin für die Außenanlagen nahm Frauke Engels dieses Projekt mit Elan in Angriff, so dass sich die Sparte rechtzeitig zu Beginn der Sommersaison über den Einbau einer neuen automatisierten Beregnungsanlage mit Regensensoren und neuen Sprengerköpfen freuen kann. Finanzielle Unterstützung erhielt die Sparte dabei von Seiten der Sparkasse Celle, die 1.450 Euro beisteuerte und durch den Landessportbund über den Kreissportbund Celle, vertreten durch Geschäftsführerin Sigrid Müller mit 2.150 Euro. Für die Sparkasse Celle übergab die Leiterin der Filiale Westercelle Frau Langer zusammen mit ihrer Stellvertretung Frau Rühe vor Ort auf der Tennisanlage symbolisch den Scheck über 1.450 Euro an Frauke Engels und Kassenwart Karl-Heinz Gläske stellvertretend für die Sparte.  

Saisoneröffnung mit Unterstützung des neuen Sponsors Apotheker Klaus Körber mit den Vital Apotheken und dem Sanitätshaus Vital

DSC01008KopieIn diesem Jahr öffnete die Tennissparte des VfL Westercelle am Samstag,  29.04. 2016 gegen Mittag seine Pforten. Das Wetter zeigte sich entgegen der vorangegangenen Tage von seiner besseren Seite, so dass die Plätze und die Anlage immer  gut bevölkert waren - zeitweilig hielten sich über 100 Personen auf der Anlage auf . Die ca. 50 Tenniskids konnten an diesem Tag das DTB- Tennis-Sportabzeichen ablegen. Hierfür waren verschiedene tennisspezifische Aufgaben zu erfüllen wie z.B. mit Vorhand, Rückhand und Aufschlag vorgegebene Punkte in den Spielfeldern treffen sowie weitere Geschicklichkeitsübungen, die alle Kids mit viel Eifer und Spaß ausführten und dabei kräftig von ihren Eltern unterstützt wurden. Daneben gab es für die Erwachsenen ein UNO-Tennisturnier sowie erstes Matchtraining für die Punktspielkids. DSC00976KopieApotheker Klaus Körber hatte mit seinem Vital- Apotheken- und Sanitätshaus-Team einen Stand aufgebaut, an dem alle Interessierten jederzeit fachkundige Beratung erhalten konnten. Spartenleiter Rainer Dörr, das Trainerteam mit Steve Williams, Thomas Masur und Nicole Nürge sowie das Orga-Team um Birgit Hoppenstedt freuten sich über die gelungene Veranstaltung - alle Anwesenden waren mit Spaß dabei und ließen den Tag mit einem gemütlichen Beisammensein ausklingen.

Weitere Fotos folgen in Kürze.

Westerceller Herren schaffen den Aufstieg in die Verbandsklasse

Es war alles möglich am letzten Punktspieltag der Saison. Hoch motiviert machte sich die Westerceller Herrenmannschaft zu ihrem letzten Punktspiel in der Wintersaison auf den Weg nach Jesteburg. Ein Sieg bedeutete Aufstieg für Westercelle, mit einem Sieg der Gastgeber würde Jesteburg aufsteigen und selbst Stelle würde bei einem Unentschieden beider Teams der lachende Dritte sein - die Ausgangslage war also spannend.

Erstmalig mit an Bord war die etatmäßige Westerceller Nummer eins Timo Dittmar, der aus München angereist an diesem Wochenende die Mannschaft mit Dominik Schoeps, Steffen Sauer, Florian Kaiser, Fabian Gusic und Tobias Weber komplettierte. Mental unterstützt wurde die Mannschaft durch den verletzten Teamkollegen Maximilian Heine, Coach Steve Williams und einige mitgereiste Zuschauer - Martin Less, der in den vergangenen Spielen auch einige Punkte geholt hatte war leider verhindert.

Suzis Handy Bilder1152In Runde eins starteten Dominik Schoeps an zwei und Fabian Gusic an vier wie in den vergangenen Begegnungen viel versprechend und erwiesen sich einmal mehr als Punktegaranten. Beide gaben in ihren Matchen nicht mehr als zwei Spiele ab - Schoeps/Patrick Wittig 6:2 u 6:0, Gusic/Alexander Granzow 6:1 u 6:1.

Der Anfang war gemacht: 2:0!

Mit diesem Punktepolster ging es in Runde zwei. Schon beim Einspielen vor Beginn der Partie hatte die etatmäßige Nummer drei Steffen Sauer feststellen müssen, dass seine angeschlagene Schulter nicht halten würde, so dass Florian Kaiser an drei zum Einsatz kam. Gegen Nils Aldag startete er ausgesprochen gut und lag mit 4:1 schnell in Führung. Im Laufe des Satzes kam Aldag immer besser ins Spiel und holte auf, so dass bereits im ersten Satz der Tie-Break entscheiden musste - 6:7 gegen Westercelle. Den zweiten Satz entschied Kaiser dann 6:4 für sich. Im anschließenden Matchtiebreak blieb es bis zum Schluss spannend, letztendlich gewann Jesteburg mit 12:10 knapp.

An eins traf Timo Dittmar mit Dirk Tiedemann auf die etatmäßige Nummer zwei von Jesteburg - Hui Yan-Runge hatte sich einen Muskelfaserriss zugezogen und konnte nicht starten. Gegen den stark aufschlagenden und bis dato nur einmal in dieser Saison besiegten Tiedemann behielt Dittmar stets die Oberhand und gewann souverän mit 6:3 und 6:3.

Beim Stand von 3:1 fehlte den Westercellern lediglich noch ein Punkt zum Aufstieg, den das erste Doppel Dittmar / Schoeps mit knappem ersten und klarem zweiten Satz (7:6 u 6:2 ) gegen Tiedemann/Aldag holte. Fabian Gusic und der eingewechselte Tobias Weber gaben ihr Match an Jesteburg ab.

4:2 - der Aufstieg war perfekt und die Stimmung bei den Westercellern ausgesprochen gut!

Förderverein mit neuem Sponsor für die Sparte

 

Der Förderverein hat einen neuen Sponsor für die Tennissparte gewonnen.

Mit Klaus Körber, Inhaber der Vital Apotheken im real,-, Am Neumarkt und in Groß Hehlen  sowie Inhaber des Sanitätshauses Vital Am Neumarkt  steht der Tennissparte zukünftig ein starker Partner an der Seite, der sich die Förderung der Tennisjugend und des Leistungssystems auf die Fahnen geschrieben hat.

Zusätzlich zu vielfältigen Vereinbarungen wurde folgendes Bonussystem beschlossen:

Von den nicht verschreibungspflichtigen, apothekenpflichtigen, apothekenüblichen Waren der im Anhang aufgeführten Apotheken sowie den Sanitätshausartikeln des Sanitätshauses Vital, die im Barverkauf an

Mitglieder des Fördervereins der Tennissparte des VfL Westercelle e.V. und an Mitglieder der Tennissparte des VfL Westercelle e.V. abgegeben werden, werden 3 % der Summe Sofortrabatt für den Kunden gewährt und

7 % der Summe an den Förderverein der Tennissparte des VfL Westercelle e.V. abgeführt.

 

Die Legitimation für die Mitglieder erfolgt in Kürze über eine Strichcodekarte.

Zu gegebener Zeit erhalten Sie hierüber weitere Informationen.

Sie können aber bereits jetzt Einkäufe wie oben beschrieben tätigen:

Zur Zeit reicht die Angabe über die Mitgliedschaft im Förderverein bzw. der Tennissparte aus.

Die Standorte finden Sie, wenn sie das Logo der Vital-Apotheken linksseitig anklicken.

Freuen wir uns auf eine fruchtbare Zusammenarbeit.

 

Ihre Andrea Schoeps

1. Vorsitzende FöV