Das wird beim Tag des Fußballs geboten

Bubble Soccer, DFB-Mobil und Fußballabzeichen: VfL Westercelle lädt in Sportpark ein

Nachdem Bundestrainer Julian Nagelsmann den Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bekannt gegeben hat, sind viele Fußball-Fans im Land bereits im EM-Fieber – am 14. Juni eröffnet das DFB-Team die Heim-EM. Erstmals nach der EM 1988 und dem WM-Sommermärchen 2006 ist Deutschland wieder Ausrichter eines großen Turniers. Um für noch mehr Begeisterung beim Fußball-Nachwuchs zu sorgen, veranstaltet der VfL Westercelle nun am Sonntag, 2. Juni, 10 bis 14 Uhr, einen Tag des Fußballs im Westerceller Sportpark. Insbesondere für Kinder und Jugendliche wird ein buntes Programm geboten, aber auch eine Trainerschulung und ein Turnier der DFB-Stützpunkte sind Teil der Veranstaltung.

Ab 10 Uhr werden auf dem B-Platz, C-Platz und Kunstrasenplatz verschiedene Stationen aufgebaut, wo die Teilnehmenden Spaß am Fußball haben werden. Sie können das DFB-Fußballabzeichen ablegen oder sich bei den EM-Funino-Turnieren messen. Spaß für die ganze Familie bieten zudem der Human Soccer (Menschenkicker) und Bubble Soccer. Für die Fußball-Pausen steht eine Hüpfburg bereit. „Wir wollen unseren Kindern und Jugendlichen zur Heim-EM etwas bieten“, sagt Spartenleiter Christopher Menge. „Das Angebot richtet sich aber ausdrücklich auch an alle, die nicht beim VfL oder auch gar nicht im Verein spielen. Einfach vorbeikommen und Spaß am Fußball haben.“

Um 12.15 Uhr beginnt dann eine Demo-Trainingseinheit mit der U10 des VfL Westercelle. Dafür kommt das Team vom DFB-Mobil nach Westercelle. Teilnehmende Trainerinnen und Trainer erhalten drei Lehreinheiten für die Verlängerung der C-Lizenz. Thema der Fortbildung ist „E-Jugend: Freies Spiel – freie Entscheidung“.

Bereits ab 9.30 Uhr wird zudem das DFB/NFV-Sichtungsturnier des Jahrgangs 2012 auf dem A-Platz des Westerceller Sportparks ausgespielt. In der Vormittagsgruppe spielen neben Hannover 96 die Stützpunkte Ostereistedt, Dahlenburg, Hannover-Stadt, Munster und Sulingen. In der Nachmittagsgruppe (ab 13 Uhr) treten dann die DFB-Stützpunkte Celle, Winsen, Köhlen, Stade, Stöcks, Oyten und Lüdersfeld gegeneinander an.

Der Tag des Fußballs beim VfL Westercelle steht unter dem Motto „Kein Platz für Rassismus“ – während der Veranstaltung wird die Erweiterung der Andi-Wilke-Tribüne eingeweiht. Das Projekt wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Die Veranstaltung „Tag des Fußballs“ wird zudem aus Mitteln der Finanzhilfe des Landes Niedersachsen gefördert. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, der Eintritt ist frei. „Wir freuen uns auf viele Fußballbegeisterte beim Tag des Fußballs“, sagt VfL-Spartenleiter Menge.

Der Zeitplan:

9.30 Uhr: Beginn DFB-Stützpunktturnier (Vormittagsgruppe)

10 Uhr: Beginn Tag des Fußballs mit Stationen

12 Uhr: Fototermin VfL-Trainer

12.15 Uhr: DFB-Mobil

13 Uhr: Beginn DFB-Stützpunktturnier (Nachmittagsgruppe)

14 Uhr: Ende Tag des Fußballs mit Stationen

16.30 Uhr: Ende DFB-Stützpunktturnier

VfL-Fußballer suchen Verstärkung

Diese Möglichkeiten werden derzeit in Westercelle geboten 

In mehren Bereichen sucht die Fußballabteilung des VfL Westercelle derzeit nach Verstärkung. Insbesondere mit Blick auf die neue Saison 2024/25 hoffen die Verantwortlichen neue motivierte Ehrenamtliche zu gewinnen. „Wir haben immer wieder Ideen für neue Projekte und wollen unseren Fußballerinnen und Fußballern Top-Bedingungen bieten – da brauchen wir in allen Bereichen Unterstützung und engagierte Menschen, die sich im Verein einbringen wollen“, sagt VfL-Spartenleiter Christopher Menge. Der Verein unternimmt einiges, um den Ehrenamtlichen beste Rahmenbedingungen zu bieten. Im vergangenen Jahr wurde die Fußballabteilung des VfL Westercelle vom Landessportbund Niedersachsen als engagementfreundlicher Verein ausgezeichnet. Als Koordinator für Freiwilligenmanagement unterstützt Rolf Peter Nieber insbesondere Ehrenamtliche, die sich neu in der VfL-Fußballsparte engagieren. „Eine ehrenamtliche Tätigkeit macht auch den Lebenslauf sehr attraktiv“, sagt Nieber, der aktuell eine Arbeitsgruppe „Ehrenamt“ in der VfL-Fußballsparte leitet. Derzeit zählt das Team der Abteilung rund 100 Ehrenamtliche.

Beim jährlichen VGH-Niedersachsencup können sich die Mitglieder auf vielfältige Weise einbringen.

In diesen Bereichen werden aktuell weitere Teamplayer (m/w/d) gesucht:

Trainer im Jugend-Leistungsbereich

Trainer im Jugend-Breitensportbereich

Trainer im Kinderbereich

Trainer im Frauenbereich

Teammanager im Herrenbereich

Co-Trainer/Betreuer

Schiedsrichter

Unterstützer (zum Beispiel am Grillstand bei Veranstaltungen, bei handwerklichen Tätigkeiten, im Social-Media-Team, zum Beispiel beim Video-Schnitt, oder bei verschiedenen Projekten)

Das bieten wir:

Du wirst Teil der VfL-Familie, die in guten und schlechten Zeiten auf Zusammenhalt und Unterstützung setzt. Hier entstehen Freundschaften, die ein Leben lang halten können. Hier erlebst du das Gefühl, etwas Gutes und Gewinnbringendes zu tun.

Dazu bieten wir:

Aus- und Fortbildungen

Aktionen für Ehrenamtliche

Veranstaltungen

Beste Trainingsbedingungen

Kunstrasenplatz

Kooperation mit der 96-Akademie

Partnerschaft mit Hannover 96

Ausstattung & Trainingsmaterial

Aufwandsentschädigung

Interessierte melden sich gerne bei Spartenleiter Christopher Menge, Tel. 0172- 9325800, bei Jugendleiter Marc Siegesmund, Tel. 0172- 5164014, oder per E-Mail an fussball@vfl-westercelle.de.

Bilder: David Borghoff und Kathrin Fündeling

VfL Westercelle richtet 21. VGH-Niedersachsencup am 11. und 12. Mai aus

Jugendteams reisen aus neun Bundesländern an

Das größte Jugendfußballturnier in der Region ist zurück: Am 11. und 12. Mai 2024 richtet der VfL Westercelle den 21. VGH-Niedersachsencup auf der heimischen Sportanlage in der Wilhelm-Hasselmann-Straße aus. An den Start gehen in diesem Jahr 112 Mannschaften aus neun Bundesländern – darunter Juniorenteams von Hannover 96 oder Eintracht Braunschweig. Mit dieser Anzahl stellt der 21. VGH-Niedersachsencup den Allzeit-Teilnehmerrekord aus dem Vorjahr ein, als ebenfalls 112 Teams den Weg nach Westercelle fanden.

Sebastian Paschke freut sich über die große Unterstützung bei der Vorbereitung des traditionellen Niedersachsencups, der seit 2003 im Westerceller Sportpark ausgespielt wird. „Über 50 Sponsoren unterstützen uns“, sagt der Turnierleiter, der die Veranstaltung mit einem 20-köpfigen Team organisiert. „An den beiden Turniertagen engagieren sich weit über 100 Ehrenamtliche“, sagt Paschke dankbar.

Die Mannschaften spielen in sieben verschiedenen Altersklassen jeweils die Plätze 1 bis 16 aus. Den Anfang machen am Samstag die Teams aus den Altersklassen U9, U11 und U13. Am Sonntag folgen die Altersklassen U6/U7, U8, U10 und U12. Anders als beim 20. Jubiläum im Vorjahr, werden die Altersklassen U12 und U13 dieses Mal jeweils ein separates Turnier spielen.

Der Spielmodus bleibt dafür unverändert. Die 16 Mannschaften der jeweiligen Altersklasse treten zunächst in vier Vierergruppen gegeneinander an. Die ersten beiden Mannschaften qualifizieren sich für die Hauptrunde, die letzten beiden landen in einer Trostrunde. In beiden Turnierpfaden haben die Teams anschließend die Chance, sich durch Siege in den K.O.-Spielen einen Platz im jeweiligen Finale zu sichern.

Beide Turniertage beginnen jeweils mit einer Begrüßung um 9.30 Uhr. Gegen 9.45 Uhr starten die ersten Spiele. Die Siegerehrung wird voraussichtlich um 16 Uhr stattfinden. Abseits der Spiele haben Nachwuchskicker und Zuschauer die Chance, ihre Schussgenauigkeit an einer Fußballdartscheibe unter Beweis zu stellen. Auf die jüngeren Gäste warten zwei Hüpfburgen. Außerdem wird es an beiden Tagen eine Tombola-Ziehung mit verschiedenen, attraktiven Preisen geben. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee, Kuchen, belegten Brötchen, Waffeln und Gegrilltem gesorgt.

Alle Teilnehmer finden Sie online unter:

Text: Sebastian Salpius
Bid: David Borghoff

VfL Westercelle neuer Kooperationspartner der Hannover 96-Akademie

Das Netzwerk der 96-Akademie wächst. Neuer Kooperationspartner ist der VfL Westercelle. Was die Zusammenarbeit für die beiden Klubs bedeutet und was die Initiatoren der Partnerschaft dazu sagen, erfahrt Ihr hier.

Starker Standort an den Toren zur Südheide
Mit dem VfL Westercelle intensiviert die 96-Akademie die schon bestehenden Beziehungen und baut diese auf ein neues Level aus. Die Idee dahinter erklärt 96-Scoutingkoordinator Jonas Schmidt: „Aktuell stehen mit Matti Tjaden in der U19, Mika Hoffmann (U15) und Jannis Link (U14) drei Top-Talente aus Westercelle in den 96-Akademie-Kadern. Wir arbeiten seit vielen Jahren eng und vertrauensvoll mit dem VfL Westercelle zusammen. Diese Kooperation wollen wir beibehalten und weiterentwickeln.“ Neben einigen Spielern haben auch die U16-Trainer Clemens Döring und U14-Trainer Lasse Voges eine Westercelle-Vergangenheit. Seit Jahren eng verbunden ist auch 96-Akademieleiter Achim Sarstedt mit dem VfL: „Klar ist, dass solche Kooperationen, wie wir sie anstreben, nur dann funktionieren, wenn sich die Beteiligten persönlich kennen und vertrauen. Das ist hier seit langer Zeit der Fall und daher wollen wir bewusst diesen nächsten Schritt gehen“, gibt Sarstedt die Zielsetzung vor. Der VfL Westercelle ist neben dem TSV Krähenwinkel-Kaltenweide einer von bisher zwei offiziellen 96-Akademie-Partnern in Niedersachsen.

Sprungbrett für Talente
Für den VfL bedeutet die Zusammenarbeit mit der 96-Akademie, „zukünftig auch nach außen deutlich sichtbar ein Sprungbrett für die Talente der Region sein zu können“, verrät Spartenleiter Christopher Menge. „Spannend für unsere Trainer ist auch der intensive Austausch auf Augenhöhe mit den Trainern aus der 96-Akademie und die Möglichkeit, Spiele gegen die Akademie-Mannschaften vereinbaren zu können“, erläutert Menge die weiteren Vorteile aus Sicht des VfL. Scouting, Fortbildung und Testspiele sind eine Seite der Kooperation. Natürlich ist auch 96-Talents+Friends, die Fußballschule von Hannover 96, als Partner mit im Boot. Die Kooperation beinhaltet nicht nur, dass die Top-Talente aus der Region ihren Weg in die 96-Akademie finden und dort zu Fußballprofis ausgebildet werden, sondern natürlich geht es auch darum, denjenigen Spielern eine Perspektive zu bieten, die den Sprung in den Profibereich vielleicht nicht schaffen. „Natürlich freuen wir uns, wenn es Jungs aus unserem Verein bis nach ganz oben schaffen. Wir sind aber auch eine gute Adresse, wenn es mal wieder zurückgeht. Auch das ist Teil unserer Verantwortung und auch hier arbeiten wir eng und vertrauensvoll mit Hannover 96 zusammen“, erklärt Menge. Mit der Übergabe der Plakette wird zukünftig auch nach außen die neue Kooperation zwischen der 96-Akademie und dem VfL Westercelle deutlich sichtbar gemacht. 

Text: 96-Akademie
Bild: Maximilian Bähr

Trainingslager in Osterburg

In der Vorbereitung auf die Landesliga Rückrunde 23/24 durfte unsere U16 in die Landessportschule Sachsen-Anhalt für ein Kurztrainingslager reisen.
Neben den sportlichen Einheiten, standen mehrere Teambuilding Aktivitäten auf der Tagesordnung.
Die U16 bedankt sich noch einmal bei den großzügigen Sponsoren:

Rehkopf Sanitär-Heizung-Lüftung GmbH

Lindhorst Garten-und Landschaftsbau GmbH

VfL Westercelle Förderverein

Alte Herren vermeldet spektakulären Neuzugang!

Dieser Transfer schlägt ein wie eine Bombe! Wie soeben mitgeteilt wurde, wird Max Bähr – genannt Möppel – ab sofort für die Ü32 des VfL Westercelle auflaufen. Den Verantwortlichen ist damit ein echter Coup gelungen.

Der dreißigjährige Möppel ist variabel einsetzbar, technisch versiert und trotz seines Alters noch flink unterwegs. Er ist auf nahezu allen Positionen einsetzbar und die Mannschaft wird damit schwieriger auszurechnen sein. Insofern ist der Transfer sicherlich auch eine Reaktion auf die mäßige Hinrunde: Mit Platz 5 hinkt man den eigenen Ansprüchen hinterher.

Möppels Werdegang in schwarz und gelb hat ihm längst den Status einer Legende eingetragen. Da ist es folgerichtig, dass er in die Mannschaft mit der höchsten Dichte an Legenden aufrückt. „Unter seinesgleichen wird er sich wohlfühlen und sein Potenzial voll ausschöpfen können.“ sind sich die Trainer sicher. „Möppels lautes Organ wird ihm bei den älteren Herren sicherlich von Vorteil sein.“

Man darf dennoch gespannt sein, wie Möppel mit der geänderten Trainingssituation zurecht kommen wird. Anders als er es gewohnt ist, hat er nun nur noch eine Chance pro Woche, sich für die Startelf (-neun; -sieben) anzubieten. Der Druck ist in jeder Sekunde enorm. Und die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht.

Die Chance auf den ersten Pflichtspieleinsatz Möppels ergibt sich direkt nach Ostern. Am 2. April geht es zum Tabellenführer SG Eicklingen/Wienhausen. Einen passenderen Einstand konnten sich die Westerceller nicht ausdenken.

Bleibt uns nur, beiden Seiten zu gratulieren und für die Zusammenarbeit alles Gute zu wünschen!

Neue Anzeigentafel auf dem Kunstrasenplatz eingeweiht

Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg sorgt für aktuellen Spielstand und Zeitanzeige

Am Rande des Kunstrasen-Großfeldes in der Celler Wilhelm-Hasselmann-Straße steht seit kurzem eine Anzeigentafel. Möglich gemacht hat dies die Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg. Christopher Menge, Spartenleiter Fußball, war Initiator dieser Neuanschaffung: „Eine ähnliche Anzeigentafel haben wir auch auf unserem A-Platz. Viele Fußballerinnen und Fußballer haben den Wunsch an mich herangetragen, auch auf dem Kunstrasenplatz über Spielstände und die verbleidende Zeit informiert zu sein. Dieser Wunsch ist nun dank der Sparkasse in Erfüllung gegangen.“

Dirk Suhrkamp, Direktor der Region Celle, schaute beim VfL vorbei und verschaffte sich ein eigenes Bild der Anzeigentafel. „Dieser einzige Kunstrasenplatz im Landkreis Celle ist wie eine Art Baby. Die Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg ist seit der ersten Idee ganz nah dran an diesem Projekt. Nicht nur, dass der Platz auch über unsere Homepage www.meinheimvorteil.de gebucht werden kann – es ist auch so dass dieses Projekt zeigt, dass wir nicht einmalig als Förderer auftreten, sondern in vielen Fällen eben Wegbegleiter sind.

Über die genannte Homepage kann der Kunstrasenplatz unter der Woche ganz oder zur Hälfte kostenpflichtig gebucht werden. Am Wochenende kann nur der ganze Platz gebucht werden.

1. Herren unterliegt der U19 von Hannover 96

Es wurde das versprochene Testspiel-Highlight! Auf dem Kunstrasen unter Flutlicht entwickelte sich zwischen unserer 1. Herren und der U19 von Hannover 96 – derzeit Siebter in der A-Junioren Bundesliga – ein musteres Spiel.

Die VfLer brauchten eine halbe Stunde, bis sie richtig ins Spiel gefunden hatten. Da stand es dann aber schon 0:3, denn die Gäste waren sofort da und waren zunächst das spielbestimmende Team. Im zweiten Durchgang konnte unsere 1. Herren das Spiel ausgeglichener gestalten und erzielte durch Dominik Gärtner den Treffer mit 1:3, dem kurz darauf noch ein Lattentreffer folgte. Das 1:4 kurz danach entschied die Partie.

Vielen Dank an Oliver Knobloch für die Bilder des Spiels!

Testspiel-Kracher: 1. Herren empfängt U19-Bundesligist Hannover 96

Es ist der absolute Höhepunkt der Rückrunden-Vorbereitung: Die 1. Herren des VfL Westercelle empfängt am Dienstag, 13. Februar, die U19-Bundesligamannschaft von Hannover 96 zu einem Testspiel. Anpfiff auf dem Westerceller Kunstrasenplatz ist um 19.15 Uhr. Vor dem Spiel weiht der VfL Westercelle die neue Anzeigetafel offiziell ein, die von der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg gesponsort wurde.

Trainer-Rückkehrer Sebastian Zich erwartet am Dienstag ein „sehr schönes Event“ und eine sportliche Herausforderung: „Wir möchten unser Spiel durchziehen und ein guter Testgegner für Hannovers U19 sein.“ Die Gäste aus der Landeshauptstadt sind aktuell Tabellensiebter der A-Junioren-Bundesliga. Im Kader der Hannoveraner steht unter anderem Matti Tjaden, der bis Sommer 2017 als Jugendspieler beim VfL Westercelle aktiv war.

VfL-Kapitän Lukas Bonk freut sich auf einen starken Gegner und hofft auf die Unterstützung der Fans: „Das wird wohl das Vorbereitungsspiel sein, zu dem die meisten Zuschauer kommen. Wir wollen ihnen auf unserem eigenen Kunstrasenplatz etwas zeigen.“ Dabei sei das Ergebnis zweitrangig. „Wir wollen uns spielerisch weiterentwickeln und probieren, das umzusetzen, was wir im Training üben.“

Das Training steht seit dem 16. Januar wieder unter der Leitung von Zich. Der neue Coach ist mit der Vorbereitung größtenteils zufrieden. „Man sieht, dass die Spieler wollen und im Training Gas geben.“ Bis zum Rückrundenstart gelte es aber noch, an defensiven und offensiven Stellschrauben zu drehen. Ziel sei es, die jungen Spieler weiter an den Herrenfußball zu gewöhnen und eine Art des Fußballspielens zu entwickeln, die dem Team Spaß bereitet.

Bevor das Vorbereitungs-Highlight gegen Hannovers U19 ansteht, bestreitet der VfL Westercelle am Sonntag, 11. Februar, 14 Uhr, ein weiteres Testspiel. Gegner ist der Burgdorfer Kreisligist Heesseler SV. Das letzte Testspiel vor dem Rückrunden-Auftakt gegen Germania Walsrode am 25. Februar wartet am 18. Februar, 14 Uhr, auf die Zich-Elf. Dann geht es gegen das Kreisliga-Spitzenteam SV Altencelle.

Text: Sebastian Salpius
Bild: David Borghoff

VfL-Fußballsparte stellt sich für Zukunft auf

Philipp Garmann neuer Westerceller Herrenobmann / Magnus Hausknecht übernimmt Sponsoring

Nachdem die Fußballsparte des VfL Westercelle vom Landessportbund Niedersachsen als engagementfreundlicher Verein mit dem Gold-Status zertifiziert worden ist, haben sich die Verantwortlichen weiter intensiv Gedanken gemacht, wie sich die VfL-Fußballsparte für die Zukunft aufstellen sollte. Im November wurden bei einer zweitägigen Strategietagung mit rund 30 Teilnehmenden im Haus der Vereine in Celle Pläne geschmiedet und Ideen gesammelt. In Arbeitsgruppen werden nun verschiedene Themen bearbeitet.

Zudem hat sich die Sparte personell neu und breiter aufgestellt. Als neuer Herrenobmann wurde bei der Spartenversammlung Ende Januar der 33-jährige Philipp Garmann, der selbst seit Kindestages beim VfL aktiv ist und aktuell in der 2. Herren spielt, gewählt. Er folgt auf Michael Breithaupt, der sein Amt nach knapp sieben Jahren in der Spartenleitung abgab. Als Nachfolger für Axel Güllert wählte die Versammlung – ebenfalls einstimmig – Magnus Hausknecht als neuen Koordinator Sponsoring. Der 27-Jährige ist ebenfalls in der 2. Herren des VfL aktiv. Güllert sagte zu, weiterhin im Hintergrund zu unterstützen. Zudem wurde in der Spartenleitung ein neuer Posten geschaffen – die Versammlung wählte Rolf Peter Nieber (70) einstimmig als Koordinator Freiwilligenmanagement. „Im Rahmen der Zertifizierung ist uns bewusst geworden, dass wir dieses Thema stärken müssen“, sagt Spartenleiter Christopher Menge.

Zu seinem Team gehören weiterhin Matthias Stiekel (stellvertretender Spartenleiter und Kassenwart), Marc Siegesmund (Jugendleiter), Hans Weger (Koordinator Infrastruktur & Homepage/Social Media), Sebastian Paschke (Koordinator Veranstaltungen) und Michael Kruse (Koordinator Vereinsorganisation) sowie die Beauftragten Malte Stellmach (neuer Koordinator U19/Herren), Stefan Mainka (Koordinator U12 bis U15 und U16 bis U18 Leistungsfußball), Uwe Gebhardt (neuer Koordinator U12 bis U19 Breitensport), Jens Tjaden (Koordinator U6 bis U11), Jana Müller und Malina von Elmendorff (Koordinatorinnen Frauen- und Mädchenfußball), Thorsten Klose (Koordinator Trainings- und Spielbetrieb), René de Wardt (Passwesen), Sören Thalau (Schiedsrichterobmann), Maja Zucker (Organisation Herrenspiele), Sebastian Salpius (Öffentlichkeitsarbeit) und Sebastian Brammer (Sponsoring). Verabschiedet wurden neben Michael Breithaupt und Axel Güllert auch Fabian Feindt und Stephan Hübner. „Sie haben unsere Sparte in den vergangenen Jahren mitgestaltet, dafür gilt unser Dank“, sagt Menge. Er freut sich, dass in den vergangenen Wochen neben dem Alltagsgeschäft viele Themen vorangebracht worden sind und sich neue Ehrenamtliche gefunden haben, die Aufgaben in der großen Sparte übernehmen. Laut offizieller LSB-Statistik hat die Westerceller Fußballsparte aktuell 590 Mitglieder. Neben der Frauenmannschaft und den drei Herrenmannschaften sowie einer Ü32 und einer Ü40 gehen in dieser Saison eine U19-, eine U17-, eine U16-, zwei U15-, eine U14-, eine U13-, zwei U12-, zwei U11-, zwei U10-, zwei U9-, eine U8- und vier U7-Teams für den VfL auf Torejagd. „Die Jugendarbeit wird bei uns immer im Fokus bleiben“, sagt Menge. „Aber auch sonst haben wir noch einige Pläne. In diesem Jahr ist zum Beispiel der Umbau und die energetische Sanierung der Umkleidekabinen geplant.“