Beiträge

Kreuzverhör Teil 14: Sebastian Zich

WeCon Massivhaus neuer Partner von vflfussball

WeCon Massivhaus ist ein Tochterunternehmender Aue Gruppe, welches sich vornehmlich auf die Errichtung von individuellen und hochwertigen Einfamilienhäusern konzentriert, während sich die Aue Projektentwicklung GmbH innerhalb der Gruppe mit der Entwicklung von Grundstücken, sowie deren Beplanung und Bebauung mit Mehrfamilienhäusern befasst.

Mit der Kompetenz von über 300 realisierten Einheiten verfügt die Aue Gruppe über das notwendige Know-How und das heute zwingend notwendige Netzwerk sowohl schöne Einfamilienhäuser zu realisieren als auch ganze Wohnprojekte umzusetzen.

Die Aue Gruppe ist in Hannover und Celle beheimatet und verfügt deshalb über hervorragende Ortskenntnisse in der gesamten Region.

Mit unserem Engagement möchten wir das regionale Vereinsleben unterstützen und unseren Beitrag dazu leisten, dass insbesondere der VfL Westercelle, sowohl in der 1. wie auch in der 2. Herrenmannschaft weitere Optionen in der kommenden Meisterschaft erhält.

Hierzu wünschen wir viel Erfolg!!!

Text: WeCon Massivhaus/Aue Gruppe
Bilder: David Borghoff

Saisonabbruch beschlossen – VfL in A- und B-Jugend Niedersachsenliga vertreten

Der Verbandstag des Niedersächsischer Fußballverband hat den Abbruch der Saison 2019/20 ohne Absteiger beschlossen! Unsere U18 hat es somit geschafft, als Bezirksmeister steigt das Team verdientermaßen in die Niedersachsenliga auf. Zudem schafft die U13 mit dem besten Punktequotienten aller Teams den Sprung in die Bezirksliga! Klassenerhalt perfekt! Unsere 1. Herren spielt weiterhin in der Landesliga, [… weiterlesen]

Regen mit dem Smartphone steuern – moderne Beregnungsanlage für den Westerceller A-Platz

Absage des 17. Westerceller VGH-Niedersachsencups wegen Corona:1500 Euro werden für „We kick Corona“ gespendet

Der Corona-Pandemie ist auch das größte Fußball-Jugendturnier der Region zum Opfer gefallen. Anfang April mussten die Organisatoren, den 17. Westerceller VGH-Niedersachsencup absagen. Über 100 Mannschaften wollten am 23./24. Mai eigentlich um die Pokale kämpfen, darunter Nachwuchsteams von Hannover 96, VfL Wolfsburg oder Eintracht Braunschweig.Die Teams hatten daraufhin die Möglichkeit, das Startgeld zurückzufordern oder es dem Spendenaufruf des VfL Westercelle für die Aktion „We kick Corona“ zur Verfügung zu stellen. Die deutschen Nationalspieler Joshua Kimmich und Leon Goretzka hatten die Hilfsaktion ins Leben gerufen. „Wir freuen uns sehr, dass viele Vereine unserem Aufruf gefolgt sind“, sagt Sebastian Paschke, der die Veranstaltungen der VfL-Fußballsparte koordiniert. „Besonders zu erwähnen, ist der SV Garßen, der 160 Euro gespendet hat.“ Insgesamt überweist der VfL in den nächsten Tagen 1500 Euro auf das Konto von „We kick Corona“. Das Geld kommt karitativen Vereinen und deren sozialen Einrichtungen aus allen gesellschaftlichen Bereichen zugute. Angefangen von Einrichtungen der Tafel über medizinische Geräte in Krankenhäusern bis hin zur lokalen Obdachlosenhilfe oder Blutspendedienste, die in der Coronakrise auf sofortige Hilfe angewiesen sind.

Beim VfL Westercelle bereitet man sich unterdessen auf den Westerceller VGH-Niedersachsencup im kommenden Jahr vor. Dann soll das größte Fußball-Jugendturnier der Region wieder auf dem grünen Rasen ausgetragen werden. Folgende Vereine haben gespendet: TSV Bildung Peine, 1.SC Göttingen 05, TSV Havelse, TSV Bemerode, Germania Wolfenbüttel, JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen, JFV Boldecker Land, SV Arminia Hannover, KSV Hessen Kassel, Lehndorfer TSV, SV Gehrden, HSC Hannover, TSV Krähenwinkel-Kaltenweide, VfL Eintracht Hannover, JFV Kickers Hillerse Leiferde, SV Soltau, SV Garßen, TSV Berenbostel, SV Lengede, TV Jahn Schneverdingen, TSV Arminia Vöhrum, SC Wedemark, Germania Walsrode, MTV Gifhorn, SSV Südwinsen, SV Germania Grasdorf, VfL Westercelle.

Text: Christopher Menge
Bild: Kathrin Fündeling

Endlich rollt der Fußball wieder beim VfL Westercelle

Der Ball rollt wieder, Filz- und Boulekugeln fliegen durch die Luft. Seit Freitag ist ein ganz kleines Stück Normalität beim VfL Westercelle zurückgekehrt. Die Sparten Fußball und Tennis haben den Trainingsbetrieb unter starken Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie wieder aufgenommen. Am Sonntag folgte Boule. Zuvor hatten die Spartenleitungen gemeinsam mit dem Vorstand Hygienekonzepte entwickelt. Über allem steht: Auch beim Sport muss immer zwei Abstand gehalten werden.

„Immer zu Hause bleiben war so langweilig. Jetzt ist es richtig schön, endlich wieder zusammen trainieren zu können“, sagte Fußball-Torwart Noah Heumann aus der U12 im Interview mit der Celleschen Zeitung. Sein Trainer Tobias Siewerin freute sich, seine Jungs wiederzusehen – auch wenn das Training unter Corona-Auflagen gewöhnungsbedürftig ist. „Es ist immerhin ein erster Schritt, wenn man von Normalität noch längst nicht sprechen kann. Aber gerade für unsere zahlreichen Jugendlichen ist es wichtig, sich endlich wieder auf dem Fußballplatz bewegen zu können“, sagte Fußball-Spartenleiter Christopher Menge, der als einer von vier Corona-Beauftragten der VfL-Fußballsparte fungiert.

Für den Gesamtverein hat Inga Weinert, Vorständin für Sport und Organisation, die Rolle als Corona-Beauftragte übernommen. Gemeinsam mit den Sparten entwickelt sie Konzepte, damit auch während der Pandemie Sport getrieben werden kann. Die Landesregierung hatte zuvor, die Sportanlagen im Freien wieder freigegeben. Die Hallen sind weiterhin geschlossen.

Text: Christopher Menge
Bilder: David Borghoff

120 Kinder zaubern beim Grundschulcup in der Nadelberghalle

Zum siebten Mal stand vergangenem Dienstag der Westerceller Grundschulcup an. Erste und zweite Klassen von insgesamt 12 Schulen traten dabei wieder in der Nadelberghalle gegeneinander an und kämpften um Pokale.

Gespielt wurde in einer Vorrunde mit vier Gruppen à drei Mannschaften  und anschließend in drei Hauptgruppen à 4 Mannschaften, die sich aus den jeweils erst-, zweit- und drittplatzierten der Vorrundengruppen zusammensetzten. So wurden die Plätze 1-12 in Gruppen ausgespielt, sodass jede Mannschaft gleich viele Spiele hatte.

Durchsetzen konnte sich dieses Jahr die katholische Grundschule, die sich ungeschlagen den Siegerpokal sichern konnte. Wichtig ist neben dem Sieg aber auch die Fairness und die Teamchemie der Teams, weshalb neben dem Turniersieger auch ein Fair Play- Sieger gekrönt wurde. Ermittelt wurde dieser nach einem Punktesystem. Die Schiedsrichter verteilten nach jedem Spiel Fairnesspunkte für die Teams. Fair Play- Sieger dieses Jahr wurde die Grundschule Nadelberg, die sich über diesen Preis ebenfalls mit einem Pokal freuen konnten.

Für die Verpflegung der Kinder war auch dieses Jahr dank der Unicef, die eine Großzahl an Brötchen, Snacks oder Obst zur Verfügung stellten, wieder bestens gesorgt. Ein weiteres Highlight war sicherlich der Besuch von Eddi, dem Maskottchen von Hannover 96, der bei der Siegerehrung dabei war, sich Zeit für Fotos für die Kinder nahm und auch kleine Geschenke für die Nachwuchskicker dabei hatte.

Bild und Text: Johannes Wunsch   

VfL Westercelle bildet Jugendtrainer mit Coach² aus!

An zwei Trainerabenden präsentierten Jonas Stephan und Steven Turek Spielprinzipien und Inhalte aus ihrer Trainerausbildung Coach2. Schnell war klar: Der VfL Westercelle will seine Trainer mit Coach2 ausbilden! Seit dem sind die Jugendtrainer des VfL Westercelle im Easy Sports Campus und mit Coach2 unterwegs.

Die Stimmen zur Vereinslizenz:

Christopher Menge (Spartenleitung Fußball VfL Westercelle): „Unsere Trainer machen den Verein erfolgreich und wir sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten besser zu werden. Mit Coach2 können wir uns im Bereich der Traineraus- und Fortbildung weiterentwickeln. Manche Ansätze sind komplett neu und somit lernen die Trainer Inhalte, die in anderen Trainerausbildungen nicht vorkommen. Steven Turek und Jonas Stephan haben uns in zwei Trainerabenden einen interessanten Einblick gegeben, im ersten Schritt beschäftigen sich jetzt sechs Trainer mit den Modulen. Jeder in dem Tempo, wie es die anderen Verpflichtungen zulassen. Wir wollen unseren Spielern eine bestmögliche Ausbildung bieten. Dazu trägt jetzt auch Coach2 bei.“

Timon Sieme (Trainer U13 VfL Westercelle): „Coach2 setzt ihr Ziel ‚Bessere Trainer für bessere Spieler‘ in die Tat um. Jedem wird zeitlich ermöglicht in seinem eigenen Tempo die Ausbildung abzuschließen und festigt durch Tests und Wiederholungen das Wissen. Darüber hinaus werden Inhalte vermittelt, die in anderen Trainerfortbildungen nicht vermittelt werden.“

Lars Trautmann (Trainer U12 VfL Westercelle): „Mir gefällt die grundsätzliche Idee hinter dem Projekt Coach² sehr gut. Man bekommt nicht einfach fertig ausgearbeitete Trainingseinheiten, sondern soll sich selbst durch verschiedenste Anregungen Gedanken machen und sein Training selbst gestalten. Außerdem bekommt man verschiedene Aufgaben zu den unterschiedlichen Modulen, die man im Training anwenden soll, was ja bekanntlich bei anderen Lizenzen nicht üblich ist. Mir persönlich hat Coach² sehr gut gefallen. Seit ca. einen Monat probiere ich mein Training mit den mir neuen Methoden bestmöglich zu gestalten. Die Reaktion der Jungs ist durchweg positiv ausgefallen.“

Peter Schreiner (CEO Easy Sports Campus): „Mit dem VfL Westercelle hat sich bereits der dritte Verein für eine Vereinslizenz Coach2 entschieden – weitere Anfragen bearbeiten wir gerade. Wir sind stolz und glücklich die Trainer mit unserer online Trainerausbildung auf ihrem Weg begleiten zu können!“

Jonas Stephan (Coach2): „Bereits am ersten Abend hat man die große Eigenmotivation der Kollegen in Westercelle gemerkt. Umso mehr Spaß macht es sich auf den Weg zu solchen Abenden zu machen und bei ihrer Weiterbildung mitzuwirken. Wir wünschen dem VfL Westercelle viel Spaß mit Coach2 und weiterhin alles Gute in der Ausbildung ihrer Spieler!“

Weiter Informationen zu Coach2 werden hier bereitgehalten: www.coach2.de.