Zwei Mannschaften in der Endrunde nach den Sommerpunktspielen

Zwei Mannschaften in der Endrunde nach den Sommerpunktspielen

Nach den erfolgreichen Sommerpunktspielen haben zwei Mannschaften der VfL Westercelle Tennis in die Endrunde geschafft: Junioren C Regionsliga und Junioren A Regionsklasse.

Das Junioren C -Team (Miron Gerling, Nick Fischer und Artjom Stelle) hat vier Spiele gewonnen und durfte am 05.09.22 in der Halbfinale gegen TC Ramelsloh ankommen. Der Mannschaftsführer Miron Gerling hat sein Einzel mit 7:5, 6:0 gewonnen. Der Mannschaftskollege Artjom Stelle musste sich leider mit 5:7, 4: 6 geschlagen geben. Im entscheidenden Doppel hatten unsere Jungs etwas Pech, mit 4:6, 2:6 haben sich die Gegner in die Finale durchgesetzt.

Für die Junioren A haben in diesem Sommer Timo Knop, Sascha Führus, Leon Schoppmann, Hardy Reimchen und Aart Haakon Neundorf gespielt. Die Mannschaft hat 5 erfolgreiche Spiele absolviert und sich in die Halbfinale durchgekämpft. Alle Jungs waren sehr stolz darauf. Am 11.09.22 starteten der Mannschaftsführer Timo Knop und Leon Schoppmann gegen TC Amelinghausen. Leon  hat sein Einzel mit 5:7, 3:6 leider verloren. Bei Timo’s Enzel mit 7:5, 4:6 und 10:5 im Match-Tiebreak war es bis zum Schluss alles spannend. So stand es nach dem Einzel 1:1 und alle Chancen waren offen. Im ersten Satz im Doppel haben die Jungs ein Paar Fehler gemacht und so ging der erste Satz mit 3:6 an die Gegner, im zweiten Satz haben Timo und Leon ihren besten Tennis gespielt und ließen mit 6:1 den Gegnern keine Möglichkeit. Im Match-Tie-Break hatten die Gegner mehr Glück und  haben sich mit 10:3 den Platz in der Finale erkämpft. Das war sehr ärgerlich für unser Team, aber that’s life.

Foto 1: Junioren C von Links: Artjom Stelle, Miron Gerling (Foto Irina Gerling)

Foto 2: von  links Nicolai Sollmann, Tobias Zimmermann (TC Amelinghausen), Leon Schoppmann, Timo Knop (Foto Ekaterina Popova)

3. Platz im Green Cup des TV Berenbostel für Nick Fischer

3. Platz im Green Cup des TV Berenbostel für Nick Fischer

Orange- Green Cup des TV Berenbostel in Garbsen am 13-14.08.2022

Der Regionsmeister Nick Fischer von VFL Westercelle Tennis hat am 13-14.08.22 in dem  Tennisturnier Green Cup des TV Berenbostel in Garbsen teilgenommen und bis in die Halbfinale geschafft. Da unterlag er leider dem starken Gegner. Nick durfte den Pokal für den 3. Platz in der Hauptrunde mit nach Hause nehmen und auch viele positive Erlebnisse. Nick war überglücklich, zum ersten Mal geling es ihm in einem großen Turnier mit der starken Konkurrenz bis in die Halbfinale zu kommen.

Foto: Nick Fischer (Foto Ella Fischer)

Westerceller open 2022

Westerceller open 2022

Die am 14-17.07.2022 ausgetragenen Westerceller Damen- und Herren Open machten ihrem Motto „Sandplatztennis vom Feinsten“ auch in ihrer vierten Auflage alle Ehre. Die zahlreichen fachkundigen Zuschauer wurden ab dem Viertelfinale mit zum Teil hochklassigen und engen Matches geradezu verwöhnt und kamen voll auf ihre Kosten. „Wir haben wirklich exzellentes Tennis gesehen. Lange Ballwechsel, Rhythmuswechsel, Drop-Shots, Winkelbälle und Treibschläge vor die Grundlinie – es wurde von den Akteuren alles geboten, was das Faszinosum dieses Sports auf Asche ausmacht“, zeigte sich der Turnierleiter Gerd Roggenbrodt mit dem spielerisch hohen Niveau der Spiele rundum zufrieden. Dabei kämpften die Filzkünstler nicht nur gegen ihren Gegner auf der anderen Platzseite sondern auch gegen den kräftigen – zeitweise sehr böigen – Wind. Dagegen zeigte sich  das Wetter am zweiten Tag des Turniers mit Sonnenschein und warmen Temperaturen von seiner Schokoladenseite, sodass die Finalspiele unter optimalen äußeren Bedingungen vor gut 50 Zuschauern ausgetragen werden konnten.

Im Damenfinale kam es zum erhofften Sister-Act zwischen den beiden TOP-Gesetzten: der 19jährigen Sophie und der 21jährigen Lena Greiner, die beide unter den TOP 100 der deutschen Rangliste gelistet sind. Beide Spielerinnen standen dabei im Viertelfinale am Rande einer Niederlage und konnten sich in ihren jeweiligen Matches erst nach Abwehr von zwei Matchbällen denkbar knapp gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Die beiden unter Profibedingungen trainierenden Schwestern schenkten sich dann im Finale nichts. Nach einem wechselvollen Spiel auf Augenhöhe, in dem jede der beiden einen Satz gewinnen konnte, nahm das Match in dem entscheidenden Champions-Tiebreak richtig Fahrt auf. Nach einem 2:5 Rückstand hatte schließlich  Lena mit 10:8 die Nase vorne und konnte aus der Hand des Cheftrainers des ausrichtenden VFL Westercelle Steve Williams den Siegerscheck entgegennehmen.

Im Finale der Herren standen sich der TOP-Gesetzte und ehemalige ATP- und Bundesliga-Spieler Stefan Seifert aus Hannover (Nr. 90 im DTB-Ranking) und der 21jährige Laurenz Blickwede aus Gifhorn (Nr. 478 in der deutschen Rangliste) gegenüber. Beide konnten sich vorher jeweils durch drei 2-Satz-Siege recht mühelos in das Finale spielen. Im Duell „Erfahrung gegen Jugend“ behielt der 37jährige Routinier Seifert schließlich gegen den derzeit in den USA studierenden College-Spieler Blickwede mit seinem sicheren und gleichzeitig druckvollen Grundlinienspiel mit 6:2 und 6:3 die Oberhand und konnte damit seinen vor zwei Jahren errungenen Titel erfolgreich verteidigen. Der auf und neben dem Platz sympathisch auftretende Seifert zeigte sich im anschießenden On-Court Interview zufrieden, dass er noch einmal den Angriff der Jüngeren erfolgreich abwehren konnte, und bedankte sich bei den Veranstaltern für die Turniereinladung und das wiederum hervorragend organisierte Turnier.

Der einheimische Tennisnachwuchs musste bei den mit vielen deutschen Ranglistenspielern gut besetzten Feldern in den Hauptfeldspielen viel Lehrgeld bezahlen. Lediglich die Nordliga-Spielerin Chelsea Seidewitz vom gastgebenden VFL Westercelle überstand die 1. Runde gegen die an Nr. 8 Gesetzte Audrey Mengue Tchokoua (HTV Hannover), die nach einem 0:3 Rückstand verletzt aufgeben musste. Das Viertelfinale konnte sie dann beim 4:6 und 0:6 gegen die solide spielende Helene Grimm (Setzliste Nr. 3, THC von Horn und Hamm) nur im ersten Satz nach zwischenzeitlicher Führung ausgeglichen gestalten. In der Damen-Nebenrunde konnte Michelle Oestmann (VFL Westercelle) nach ihrem Sieg (7:6, 6:3) gegen ihre Vereinskollegin Zina Joelle Cakil in das Finale einziehen, in dem sie gegen die stark aufspielende Tippi Dalle Grave vom DTV Hannover zwar phasenweise gut mithalten konnte, letztlich aber verdient mit 4:6 und 2:6 ihrer Gegnerin unterlag. 

Nach dem Turnier ist vor dem nächsten Turnier. „Nach dem wiederum gelungenen Event in diesem Jahr auf unserer Westerceller Anlage planen wir für das nächste Jahr nach Möglichkeit eine Hochstufung des Turniers mit einer Erhöhung des Preisgeldes. Hierzu sind wir derzeit schon in aussichtsreichen Verhandlungen mit einheimischen Sponsoren“, blickt der Turnierdirektor und Spartenleiter des VFL Westercelle Daniel Bruderek hoffnungsvoll auf die nächste Tennissaison.

Bericht: Gerd Roggenbrodt

Foto 1: Daniel Bruderek mit dem Turniersieger Stefan Seifert (Foto Gerd Roggenbrodt)

Foto 2: Turniersiegerin Lena Greiner mit dem Chef-Coach der VfL Westercelle Steve Williams (Foto Gerd Roggenbrodt)

Foto 3: Siegerehrung Männer (von links: Turnierleiter Gerd Roggenbrodt, Laurenz Blickwede, Stefan Seifert und Daniel Bruderek) (Foto Gerd Roggenbrodt)

Sommer 2022 – Galerie

Sommer 2022 – Galerie

TNB Landesmeisterschaften der Jüngsten

TNB Landesmeisterschaften der Jüngsten

Bei der Team-Landesmeisterschaft am 15-16.07.22 haben 12 Mannschaften aus ganz Niedersachsen teilgenommen. Jede Mannschaft bestand aus zwei Spielerinnen und zwei Spielern. Die Tennis-Kids sammelten Punkte beim Tennis-Einzel und Tennis- Doppel, auch einige leichtathletische Übungen und Fußballspiel wurden bewertet. Die Region Südheide trat mit zwei Mannschaften an. Von VfL Westercelle waren erneut Miron Gerling und Caterina Schreiber dabei. Nach dem zweitägigen Wettkampf hat das erste Team Südheide den 6. Platz geschafft.

Foto: Miron Gerling und Caterina Schreiber (Foto Nadia Schreiber)

Herren VfL Westercelle verpassen den Aufstieg in die Verbandsklasse

Herren VfL Westercelle verpassen den Aufstieg in die Verbandsklasse

Das letzte Punktspiel für die Westerceller Herren war sehr aufregend. Alle hatten eine große Hoffnung den Aufstieg in die Verbandsklasse zu schaffen. Leider ist Tomas Schuk krankheitsbedingt ausgefallen. Dafür ist ein großer Dank an Jan Röper, der im letzten Moment einspringen konnte, ansonsten hätte die Mannschaft zu dritt spielen müssen. Weiter haben für die Mannschaft der Kapitän Florian Degenhard, Daniel Bruderek und Marlon Sander gespielt.  Die Trainer Thomas Masur und Steve Williams sind überzeugt, dass die Herrenmannschaft Ihr Ziel im nächsten Saison erreichen wird.

Foto: von Links Daniel Bruderek, Marlon Sander, Florian Degenhard, Jan Röper (Foto Steve Williams)

Zweite Damen verpassen knapp den Aufstieg in die Regionsliga

Zweite Damen verpassen knapp den Aufstieg in die Regionsliga

Am 10.07.22 war das letzte Punktspiel für die zweiten Damen der VfL Westercelle. Bei dem Aufstiegsspiel auf der Heimanlage Westercelle ist  die ganze Mannschaft in voller Stärke erschienen um jede Spielerin zu unterstützen. Leider hat es für den Aufstieg nicht gereicht, die Gegner waren zu stark. Trotzdem war die Laune gut und die Mannschaft bleibt hoch motiviert um weiter zu machen.

Foto: Alicia Gersky, Mareike Engel, Clara Neumann, Tanja Engel, Heike Sander, Anastasia Friesen und Leni Lechner (Foto Steve Williams)

Klassenhalt für Nordligadamen

Klassenhalt für Nordligadamen

Nordligadamen mit Chef-Coach Steve Williams

Beitragsfoto: von Links Chelsea Seidewitz, Steffi Reimchen, Mariia Kostuik, Michelle Oestmann, Zina Joelle Cakil, Steve Williams, unten Emma Johannesmann (Foto Steve Williams)

Es war von Anfang an die Aufgabe der Mannschaft den Klassenhalt zu schaffen. Es war nicht einfach und eng, aber die Mannschaft hat zusammengehalten. Jeder hat jeden in den schwersten Momenten unterstütz und dabei gezeigt, was die Mannschaft wirklich bedeutet. In diesem Saison haben für VfL-Team  junge Westercellerinnen mit viel Potenzial gespielt: Zina Joelle Cakil, Michelle Oestmann und Emma Johannesmann. Besonders wichtig war es für den Mannschaftskapitän Chelsea Seidewitz das Team zum geplanten Ziel – Klassenhalt zu bringen. Im nächsten Saison wird sie den Staffelstab an eine Teamkollegin übergeben, da Chelsea in kommenden Wochen Ihr Studium in Amerika beginnen wird. Sie wird trotzdem für VfL spielen, muss aber leider die Mannschaftsführung abgeben.

Die VfL Westercelle wird auch weiter den Damen-Bereich in der Tennissparte fördern und ausbauen. In den letzten fünf Jahren gibt es in der Region keine Spielerin, die die Spitze der Mannschaft erfolgreich besetzten könnte, so der Chef Choach Steve Williams. Hier geht es um die erste bzw. zweite Position in der Mannschaft. Bisher haben für VfL einige Ausländerinnen gespielt. In diesem Saison war nur eine fremde Spielerin – Mariia Kostuik (UKR) dabei, die von 6 Punktspielen nur 4 mal teilgenommen hat. Den Rest hat die Mannschaft mit eigenen Kräften geschafft. Deswegen ist die Klassenhalt in diesem Jahr ein besonderes Erfolg. Alle Spielerinnen freuen sich schon jetzt auf das nächste Saison.

Michel Oestmann und Zina Joelle Cakil, Foto Steve Williams

Regionsmeisterschafften Jugend – Sommer 2022

Regionsmeisterschafften Jugend – Sommer 2022

3 Regionsmeister und 4 Vizemeister für VFL-Westercelle

Am vergangenen Wochenende 18-19 Juni 2022 fanden die Regionsmeisterschaften der Jugend der Region Südheide in Celle statt. Es wurde an zwei Tennisanlagen in VfL Westercelle und in SV Nienhagen gespielt. Zahlreiche Tennisvereine haben beim Wettbewerb teilgenommen. Mit 13 Spielern war VfL Westercelle einer der größten Teilnehmer.

In der Kategorie U8 Kleinfeld hat Klea Kesselring teilgenommen, bei U10 Großfeld waren Caterina Schreiber und Alina Schoppmann dabei. In der Kategorie U11 haben Miron Gerling, Nick Fischer, Paul Reimchen, Pekka Fahr und Stefan Hodoiu gespielt, bei der U14 gingen Kamea Kesselring und  Hardy Reimchen an den Start und bei der U16 haben Leon Schoppmann, Fabian Schreiber und Nicolas Preciado gespielt.

Für alle Tennisfreunde waren es zwei gelungene Tage mit vielen spannenden Matsches und viel Sonnenschein. Besonders heiß war es am Samstag, wo es schon um 9 Uhr morgens über 30 Grad waren. Trotz der Hitze haben sich die Kinder riesig gefreut um die Punkte zu spielen und haben auf dem Platz alles gegeben. Für VfL Westercelle war diese Regionsmeisterschaft ein großes Erfolg: 3 Regionsmeister und 4 Vizemeister war der Bilanz der Westerceller nach diesem Wochenende. Die Siegerin bei Juniorinnen U10 Großfeld wurde Caterina Schreiber, gefolgt nach Taja Truffel aus ASV Adelheidsdorf hat Alina Schoppmann nach einem anstrengendem Matchtibreak den dritten Platz belegt. Bei Junioren U11 haben sich 3 Westerceller bis in das Halbfinale durchgeschlagen. Nick Fischer (VfL Westercelle) traf auf seinen Rivalen Felix Liniewski aus TC Hambühren. In der Regionsmeisterschaft im Winter ist Nick 2. geworden. Diesmal hat Nick seine Revanche bekommen und alles richtig auf dem Platz gemacht. Mit einem sicheren 6:2, 6:3 ging Nick ins Finale. Das zweite Halbfinale hat Miron Gerling (VfL Westercelle) gegen seinen Vereinskollegen Pekka Fahr mit einem 6:0, 6:0  für sich entschieden. Den Titel des Regionsmeisters hat sich nach einem aufregenden Match Nick Fischer mit 6:1, 6:2 für sich geholt. Miron wurde Vizemeister. Bei Junioren U14 hat sich Hardy Reimchen in einer Topform gezeigt und landete im Halbfinale nach dem Sieg über den auf Nummer 2. gesetzten Luca Schröder aus TSV Neukirchen mit 1:6, 6:4, 10:8. Im Halbfinale war Hardy nicht zu stoppen und gewann gegen Emil Blötz aus TC Hambühren mit einem souveränem 6:3, 6:0. Im Endspiel hatte Hardy einen erfahrenen Gegner Lennart Mohwinkel von CTV Bau-Weiß und musste leider den Regionstitel nach einem harten Match mit 6:1, 6:3 an Lennart abgeben. Bei Juniorinnen U14 war Kamea Kesselring (VfL Westercelle) die jüngste Teilnehmerin und ist ohne große Komplikationen ins Finale gekommen, wo sie auf eine „in form“ Melisa Brandes aus TUS Eschede traf. Leider ging nach einem harten Kampf der 1. Platz  mit einem 6:2 , 6:2 an Melisa und Kamea wurde die Vizemeisterin. Bei Junioren U16 gab es wieder zwei Finalisten von VfL Werstercelle. Nicolas Preciado hat das Halbfinale gegen den auf die Nimmer 1. gesetzten Marlon Meißner von MTV Eintracht mit einem Endergebnis von 6:3, 6:4 gewonnen. Fabian Schreiber traf gegen den Regionsmeister Luis Wietfeldt von SV Nienhagen und gewann sicher mit einem 6:0, 6:3. Im Endspiel war Nicolas der erfahrenere Spieler und gewann gegen seinen Vereinskollegen mit einem 7:6, 6:1. 

An beiden Tagen war die Tennis-Anlage in Westercelle gut besucht. Der Spartenleiter Daniel Bruderek hat sich persönlich um die Gastronomie gekümmert. Alle Anwesenden hatten viel Spaß dabei und haben zwischen den spannenden Matches und Leckereien aus der Gastronomie gar nicht gemerkt, wie schnell die Zeit verflogen war und die Regionsmeisterschaften 2022 zu Ende gingen.

Ankündigung der Jugend-Regionsmeisterschaften Sommer 2022 Region Südheide

Am kommenden Wochenende 18-19.06.2022 ist auf der Tennisanlage der VfL Westercelle viel los. Hier finden die Jugend-Regionsmeisterschaften der Region Südheide statt.  Es werden die Konkurrenzen U11 bis U16 gespielt. Die Tennis-Kinder in den Kategorien U8-U10 spielen auf der Tennisanlage der SV Nienhagen. Zahlreiche Teilnehmer aus verschiedenen Tennisvereinen der Region werden erwartet. Die Tenniskids gehen am Samstag ab 09:00 an den Start. Die Zuschauer sind herzlich willkommen. Wir freuen uns auf spannende Matches und wünschen allen Teilnehmer viel Erfolg!