Faszination Rennsteiglauf

 „Willkommen im schönsten Ziel der Welt! In Schmiedefeld!“

Eine ganz besondere Veranstaltung begeistert unseren Teamkameraden Andreas Harloff seit vielen Jahren jedes Jahr erneut. Diesmal ging es für Andreas beim Rennsteiglauf in Thüringen über die Halbmarathon-Distanz, diese herrliche und immer wieder aufs Neue faszinierende Veranstaltung mitzuerleben und aufzusaugen. Bilder gibt es leider nicht so reichlich, da es durch die Corona-Beschränkungen für die Zuschauer schwer war an die Strecke zu gelangen.

Die 48.Auflage des traditionellen Rennsteiglaufs, die jeder Läufer/in mal mitgemacht haben sollte,   ist ein absolut faszinierender, aber durch seine Höhenmeter auch anstrengender Landschaftslauf.

Angeboten werden drei Hauptstrecken (Halbmarathon, Marathon und Supermarathon 76 km).

Der Start für den Halbmarathon war morgens um 07:30 Uhr in Oberhof. Die Teilnehmenden fanden in diesem Jahr ideale Lauftemperaturen von 12 Grad vor, heißt, nur leichter Wind. Da die Strecke fast ausschließlich durch den Thüringer Wald führt, war der Wind aber so gut wie nicht zu spüren.

Corona-Start, das bedeutete  50 Läufer in einem Block (1,5 m Abstand rundum) und  Startwellen alle 90 Sekunden. Los gings für Andreas aus Startblock 1. Die Grundlage für die Einteilung waren die Ergebnisse der letzten drei Jahre.

Nach ruhigen und leichten 2 km zum Einrollen, war am Rondell der Rennsteig erreicht. Ab in den Wald und dann die Berge hoch. Die ersten 9-10 Km geht es tendenziell bergauf. (siehe Skizze)

Den höchsten Punkt der Strecke – der Große Beerberg mit 982 m – hat Andreas nach etwa 45 Min. erreicht. Sein Gefühl war gut, die Zuversicht, es deutlich unter 1:50 Std. zu schaffen war da. Erste Hochrechnungen sind aufgrund der Streckenkenntnis recht präzise und prognostizierten ihm eine Zeit um die 1:46 Std., wenn denn kein unvorhergesehener Leistungseinbruch geschieht. Der schwerste Teil war nun geschafft. Weiter ging es über Wald- und Schotterwege durch den Wald mit traumhaften Aussichten, die geboten und auch voll registriert wurden.

Durch den entzerrten Bockstart war man zwar nie allein, aber auch nicht in Massen unterwegs. Die letzten 5 km, die in Richtung Ziel führten, hat es Andreas nochmal rollen lassen. Den Zielbereich erreichte er sogar etwas schneller als gedacht.

Mit einer Ziel-Zeit von 1:45,04 Std. sprang für Andreas letztlich ein guter 403.Platz unter den immerhin rund 4000 Startern heraus.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier eine Streckenübersicht vom Halbmarathon:

 

Text: Thorsten Lübke

Fotos: Claudia Harloff

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2021

Liebe VfL´rinnen und VfL´er,

hiermit lädt der Vorstand alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ein.

Die Versammlung findet statt am Montag, 08. November 2021 um 18.00 Uhr auf dem A-Platz der Sportanlage des VfL Westercelle.

Wir freuen uns, trotz der Corona bedingten Umstände, über rege Beteiligung.

Mit sportlichen Grüßen

der Vorstand

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle in den Herbstferien

In den Herbstferien ist die Geschäftsstelle des VfL-Westercelle wie folgt erreichbar:   dienstags und mittwochs von 9.00 Uhr -12.00 Uhr Do nur nach vorheriger Absprache   Natürlich sind wir auch außerhalb unserer Geschäftszeiten per E-Mail: info@vfl-westercelle.de für Sie erreichbar.   Wir wünschen allen schöne Herbstferien!

Das neue Echo ist online

Das neue Echo steht in der Ausgabe 172 nun auch digital zum Download bereit. Ihr findet dieses wie immer in unserer Echo Sektion oder rechts im Seitenmenu auf der VfL-Startseite.

Öffnungszeiten der VfL-Geschäftsstelle in den Sommerferien

In den Sommerferien ist die Geschäftsstelle des VfL-Westercelle in der Zeit vom 19.07.- 07.09.2021 dienstags und mittwochs von 9.00 Uhr -12.00 Uhr, Do nach vorheriger Absprache erreichbar. 

In der Zeit vom  13.08.2021 bis 23.08.2021 bleibt die Geschäftsstelle geschlossen.

Wir wünschen allen eine schöne Ferienzeit!

 

VfL-Radsportler trainieren fleißig weiter

 Trotz Pandemie konnten die Radsportler als Individualsportart fleißig weiter im Freien trainieren.

Anfangs waren die Gruppen klein gehalten, aber können jetzt endlich wieder größer durchstarten.

Allerdings nahm und nimmt man aktuell nicht an Veranstaltungen teil und beschränkt sich weiterhin

auf abwechslungsreiche Trainingseinheiten im Gelände und auf der Straße zweimal wöchentlich.

 

Text: Thorsten Lübke

Foto: Bernd Otte

Jetzt heißt es wieder: „Ab ins Wasser…!“

Laut der aktuellen niedersächsischen Verordnung darf im Bereich der Schwimmausbildung wieder Unterricht angeboten werden. Daher werden wir bis zu den Sommerferien, beginnend ab dem 2. Juni, alle Kinder aus der bereits bestehenden Seepferdchen 1-, sowie Bronze- und Quereinsteigergruppe (mehr Kapazitäten sind leider nicht vorhanden) den Schwimmunterricht wieder anbieten.

Allerdings mit Einschränkungen: Die Unterrichtszeiten sind verschoben, es bleibt aber der Mittwoch als Unterrichtstag. Zahlreiche Hygienemaßnahmen müssen eingehalten werden. Einlass der Eltern/Begleitpersonen ins Hallenbad nur mit Negativtest von einer offiziellen Teststation, Genesene oder Geimpfte.

Die Eltern werden zeitnah per E-Mail benachrichtigt.

Wir können noch nicht genau sagen, wie es nach den Sommerferien weitergeht. Sicher ist aber, dass wir vorerst keine Silbergruppen mehr anbieten können, da der Fokus nun auf die Nichtschwimmer gesetzt werden muss, die aufgrund der Covid-19-Pandemie ihren Schwimmkurs nicht beginnen konnten. Wir informieren Sie rechtzeitig, wann für diese Kinder der Schwimmunterricht nach den Sommerferien starten kann.

Bleiben Sie gesund!

Angela Niebuhr
Spartenleiterin – Schwimmen