Lehrer halten Alte Herren in der Spur

Nicht jedermann freut sich, wenn sie in geballter Masse auftreten – doch bei den Alten Herren wandelte sich dieses Bild in der Hinrunde. Mit Trainingsfleiß, Witz und der nötigen Portion Erfolg haben sich die Lehrer ihren Platz in der Mannschaft erarbeitet.

Nach einem mäßigen Start konnte die Mannschaft zum Abschluss der Hinrunde eine Serie von fünf Siegen in Folge feiern. Darunter der 3:1 Erfolg im Pokal beim SSV Groß Hehlen – ein Spiel, das von seiner Dynamik und technischen Raffinesse her „mit der Kreisliga mithalten konnte“, so ähnlich sagte es zumindest Schiedsrichter Hauer nach der Partie. Schlüssel zu den Erfolgen war sicherlich die Erkenntnis, dass die Mannschaft sich im Warmen und Trockenen nicht sonderlich wohl fühlte. Daher wurden die Spiele nach Möglichkeit in den November verlegt. „Lehrer brauchen das raue Klima, um ihre Topleistung abrufen zu können.“, so ein Beteiligter, der nicht weiter genannt werden möchte. Weiterlesen

Westercelle startet positiver Dinge ins neue Jahr

Nach dem Abstieg aus der Landesliga hat sich der VfL Westercelle wenig beeindruckt gezeigt und in der Bezirksliga wieder Vollgasfußball geboten. Personell steht zum Winter ein Neuzugang einem Abgang gegenüber.

Heiko Vollmer und Axel Güllert haben die schwierige Aufgabe bewältigt und 13 Neuzugänge in den Kader des VfL integriert. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten, stehen die Westerceller mittlerweile auf dem 2. Tabellenplatz. Nur ein Punkt davor ist der TSV Elstorf, mit dem es wohl auf einen Zweikampf um den Aufstieg hinausläuft. Doch während sich die Elstorfer gerne mal in der Landes- oder Oberliga in Hamburg bedienen, setzt man beim VfL voll auf die Jugend. Elf Spieler aus der eigenen U19 sowie zwei Rückkehrer, die beide aus der Jugend des VfL stammen, verstärkten die Mannschaft im Sommer. Weiterlesen

VfL-Fußballer blicken auf bewegendes Jahr zurück

Die fußballfreie Zeit wollen wir auch in diesem Jahr wieder nutzen, um auf das hinter uns liegende Jahr zurückzublicken. Es gab viele gute, aber auch schlechte Zeiten. Wir haben gemeinsam gefeiert, aber auch zusammen geweint.
Denn am 28. März ist Andi Wilke nach schwerer Krankheit von uns gegangen. Andi war einer derjenigen, die dafür verantwortlich waren, dass der VfL nach schweren Zeiten Anfang der 2000er Jahre zurück in die Erfolgsspur fand. Erst engagierte er sich als Jugendtrainer, später dann als Herrenobmann im Herrenbereich. Kurz vor seinem Tod wurde Andi aufgrund seiner immensen Verdienste Ehrenspielführer der 1. Herren ernannt. Wir sind dir unendlich dankbar und froh, dass wir dir das noch persönlich sagen konnten. Wir werden deine Verdienste um unseren Verein immer in Ehren halten und sie nie vergessen.

Nie vergessen wird auch Ivan Ose. Der kleine Sohn von Ali Ose kam 2017 bei einem Unfall ums Leben. Ali hat uns in diesem Jahr Geld, das er für Ivan gespart hatte, gespendet, um eine Anzeigetafel anzuschaffen. Diese steht seit April auf unserem A-Platz und erinnert an mehr als nur den Spielstand. Eine weitere technische Neuerung folgte im Mai. Sporttotal installierte eine Kamera in unserem Sportpark, sodass unsere Heimspiele mittlerweile auch von Zuhause live verfolgt werden können.

Stand die erste Jahreshälfte noch im Zeichen der technischen Neuerungen, war das bestimmende Thema der zweiten Jahreshälfte unser Kunstrasen-Projekt. Bei der Saisoneröffnung konnten sich unsere Mitglieder und Fans für ein Banner fotografieren lassen, das mittlerweile zwischen Moni’s Laube und dem Grillstand hängt, T-Shirts kaufen oder sich über das Projekt informieren. Beim Kunstrasenlauf gingen dann 200 Läufer auf die Laufbahn und erliefen an zwei Tagen Spendengelder. Abgerundet wurden unsere Aktionen durch das wieder mal exzellente Oktoberfest. Weitere kleine Aktionen und Engagements haben die Spendensumme mittlerweile auf über 45.000 € anwachsen lassen. Auch von Stadt und Landkreis gab es in den letzten Wochen gute Nachrichten. So sind wir optimistisch, dass wir den Bau im kommenden Jahr realisieren können. Das ist das dann ein gewaltiger Schritt für die ganze Region.

Einen Rückschritt musste in diesem Jahr jedoch unsere 1. Herren gehen. Bis zum letzten Spieltag bestand in der Landesliga noch die Chance auf den Klassenerhalt, der jedoch nicht erreicht wurde. Die Mannschaft war in der neuen Spielklasse keineswegs unterlegen, konnte Punkte erkämpfen und auch Favoriten ärgern. Leider reichte es nicht ganz, dafür ging es in der Bezirksliga wieder erfolgreich weiter. Auf Platz zwei stehend, ist Tabellenführer Elstorf nur einen Punkt vor uns und die Rückrunde verspricht spannend zu werden. Als Erfolg ist dabei zu verbuchen, dass elf U19-Spieler integriert wurden und zum Höhenflug beitragen.

Einige der U19-Spieler haben sich aber auch perfekt in die 2. Herren integriert. Unsere Kreisliga-Mannschaft steht zum Winter zwar auf einem Abstiegsplatz, kam mit dem neuen Trainer Jan Kohls aber immer besser in Fahrt und hat den Klassenerhalt in der vierten Saison im Celler Oberhaus fest im Blick.

Ihre Aufgabe macht auch unsere 3. Herren bislang solide. Nach der Meisterschaft in der 5. Kreisklasse, steht die Freier-Elf in der 4. Kreisklasse auf einem Mittelfeldplatz. In der Rückrunde soll weiterhin der Spaß im Vordergrund stehen und die Spieler der U19 II sollen im Herrenbereich erste Erfahrungen sammeln.

Unsere U19 und U17 gingen auch 2018 wieder in Niedersachsens höchster Spielklasse auf Torejagd. In der zweiten (U19) bzw. dritten Saison (U17), hat sich unser Verein mittlerweile im NFV-Gebiet einen Namen gemacht. Beide Mannschaften starteten überraschend gut in die aktuelle Spielzeit, wobei die U19 zunehmend Personalsorgen hatte und auf einem Abstiegsplatz überwintern muss. Die U17 steht hingegen auf dem 8. Tabellenplatz und will der U19 ein Ansporn sein, damit beide Teams unsere Farben auch 2019/2020 im Landesgebiet vertreten.

Nicht weniger erfolgreich waren unsere anderen Jugendteams in der abgelaufenen Saison. Die damalige U16 krönte ihre gute Saison mit dem Bezirkspokalsieg. Den Kreispokal holten die U11 und die U13 für unseren VfL, wobei die U13 auch in der Liga der Krösus war und mit dem Kreismeistertitel in die Bezirksliga aufstieg. Als U14 sind sie aktuell nicht minder erfolgreich und haben den Durchmarsch in die Landesliga perfekt gemacht.

Dass uns die Halle liegt, haben nicht nur diese Mannschaften gezeigt. Auf Kreisebene holten mit der U13, U15, U16, U17 und U19 ganze fünf Teams Gold – und das sollten nicht die letzten Erfolge bleiben. Denn die U17 und U19 mussten bei den Bezirksentscheiden nur einem anderen Team den Vorzug lassen und konnten sich so sogar für die Niedersachsenmeisterschaften qualifizieren. Während die U19 Vierter wurde, gewann die U17 ihre dritte Medaille. In diesem Fall wurden sie Dritter und komplettierten ihre Sammlung.

Wie auch in den vergangenen Jahren, war der Gothia-Cup wieder ein Highlight im Sommer. Zwar war mit der jetzigen U17 nur eine Mannschaft vertreten, unser Schiedsrichter Sören Thalau war mit seinen drei Mitstreitern aber als einziges deutsches Schiedsrichterteam vertreten. Die U17 musste in der ersten K.O.-Runde zwar die Segel streichen, freute sich aber dennoch für die Schiedsrichter, die das Finale der G13-Kategorie leiten durften.

Weiter ging es daraufhin für unsere 1. Herren bei der Neuauflage der Stadtmeisterschaft. Das Teilnehmerfeld war zwar kleiner als in den vergangenen Jahren, tollen Fußball bekamen die Zuschauer bei den Spielen zwischen unserer 1. Herren, dem SC Wietzenbruch und den Nachbarn vom TuS FC sowie dem MTV Eintracht dennoch zu sehen. Der MTVE sicherte sich nach 2016 zum zweiten Mal den Titel und trug wie die anderen Teams zum guten Zweck bei der CZ-Aktion „Mitmenschen in Not“ bei.

Unser zweites großes Turnier ist bekanntermaßen der Niedersachsencup. Neben vielen Zuschauern konnten wir in diesem Jahr wieder NLZ-Nachwuchs begrüßen und den vergangenen Cup als erfolgreich verbuchen. Nicht weniger schön waren auch die weiteren Veranstaltungen: angefangen vom Grundschul-Cup in der Halle, gefolgt vom KiTa-WM-Cup im Sommer. Eine Aktion der etwas anderen Art fand am 1. Mai statt, als beim „Kicken gegen rechts“ Kinder auf spielerische Weise ein deutliches Zeichen gegen Fremdenhass sendeten.

Und da all diese Veranstaltungen ohne ehrenamtliches Engagement nicht möglich wären, wurden zwei unserer Übungsleiter in diesem Jahr ausgezeichnet. Unsere langjährige Mädchen-Trainerin Stine Heindorff sowie U14 II-Trainer Uwe Gebhardt bekamen eine Auszeichnung für ihre Verdienste im Jugendfußball. Unser DFB-Fußballheld Max „Möppel“ Bähr wurde 2017 schon als solcher ausgezeichnet, seine Bildungsreise nach Barcelona fand aber erst in diesem Jahr statt, wo er viele tolle Eindrücke gewinnen konnte.

Wo unsere Reise 2019 hingeht, wissen wir dagegen noch nicht. Wir hoffen aber, dass das kommende Jahr genauso erfolgreich wird, unser Traum vom Kunstrasen wahr wird und weiterhin viele Kinder und Jugendliche begeisternden Fußball im VfL-Trikot zeigen. Wir möchten uns bei allen Trainern, Helfern, Eltern und jedem, der zu diesem erfolgreichen Jahr 2018 beigetragen hat, bedanken und freuen uns mit euch auf das kommende Jahr.

Und unseren Andi werden wir nie vergessen, sondern in seinem Sinne alles für den VfL geben!

Neue Taschen für die U17

Die Firma Intersonex GmbH aus Winsen (Aller), Inhaber Frank Schilling, hat der U17 des VfL Westercelle neue Trainingstaschen übergeben. Mit einem Präsent bedanken sich die Mannschaftsführer Eric Schlumbom und Marek Schumann im Namen der Mannschaft und der Trainer Dennis Hadler und Max Bähr bei den Eheleuten Schilling.

VfL-Sieg im Topspiel

Westercelle dreht Rückstand zu 3:1-Sieg. Im Spiel des Zweiten gegen den Dritten hat der VfL Westercelle mit 3:1 gegen den MTV Soltau gewonnen. Alex Laube brachte die schwarz-gelben mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße.

Auf dem überaus durchgeweichten und seifigen Boden tasteten sich beide Teams zunächst ab und zeigten ein gutes Spiel, auch wenn ernsthafte Chancen zunächst Mangelware waren. Nach einer knappen halben Stunde gab es dann Chancen auf beiden Seiten im Minutentakt. Zunächst setzte Soltaus Hassan Turgut einen Fernschuss an die Latte, im Gegenzug lief Niklas Pautsch alleine auf das Tor zu und ließ die letzte Konsequenz im Abschluss vermissen. Nachdem Jannick Heuer einen Turgut-Freistoß noch an die Latte lenken konnte, konnte sich auch MTV-Keeper Lukas Toedter auszeichnen und parierte einen Schuss von Alex Laube in perfekter Manier.

Kurz darauf fand eine Flanke von Turgut Sebastian Meene in der Mitte, der den Ball unter die Latte köpfte – 1:0 für Soltau (43.). Kurz vor dem Pausenpfiff setzte Nils Wittenberg Lukas Toedter unter Druck und gewann den Ball. Seine Hereingabe konnte Alexander Laube am zweiten Pfosten einschieben und mit dem Pausenpfiff ausgleichen (45.). VfL-Trainer Heiko Vollmer war zu diesem Zeitpunkt nicht zufrieden: „Da waren wir nicht so gut und haben zu wenig Druck ausgeübt. Gott sei Dank haben wir das 1:1 gemacht.“

Im zweiten Spielabschnitt stand Westercelle dann etwas höher und hatte mit Luca Siegesmund, der wieder als alleiniger Sechser auflief, einen echten Abräumer zwischen den Ketten. „Wir wollten aggressiver sein und haben die äußeren Mittelfeldspieler hochgezogen. Das haben wir dann gut gemacht und einfache Ballgewinne provoziert“, so Vollmer. Maurice Thies wurde eingewechselt und sorgte für frischen Wind, was sich auszahlen sollte.

Thies setzte sich über die linke Seite durch und flankte scharf ins Zentrum, wo der vorgerückte Philipp Garmann einschieben konnte (71.). Nun war Soltau gebrochen und machte sich das Leben daraufhin selbst schwer. Nachdem er gefoult wurde trat Hassan Turgut nach. kassierte die zweite gelbe Karte und konnte von Glück sprechen nicht mit glatt rot herunter zu müssen (81.). Kurz vor Spielende wurde Tom Schaper im Strafraum gelegt, den fälligen Elfmeter setzte Alexander Laube in den Knick und besiegelte den 3:1-Endstand.

„Ich denke die Zuschauer haben heute ein gutes Bezirksligaspiel gesehen, trotz der schlechten Bedingungen. Der Sieg geht aufgrund der zweiten Halbzeit auch in Ordnung“, zeigte sich Vollmer zufrieden. Somit überwintert der VfL einen Punkt hinter Elstorf und neun vor Soltau auf Platz zwei der Bezirksliga.

Topspiel zum Jahresende: 1. Herren empfängt MTV Soltau

Am letzten Spieltag des Jahres 2018 treffen im Westerceller Sportpark der heimische VfL und der MTV Soltau aufeinander. Das Spiel Zweiter gegen Dritter verspricht Spannung, auch aufgrund des Hinspiels.

Damals hat der MTV mit 3:0 gewonnen und den Westercellern ihre Grenzen aufgezeigt. „Da haben wir nicht gut ausgesehen und verdient verloren“, befindet auch VfL-Trainer Heiko Vollmer. Am Sonntag steht nun das Rückspiel an, in dem Westercelle den Verfolger aus Soltau auf neun Punkte hinter sich lassen will.

Dass das kein leichtes Unterfangen wird, ist Vollmer präsent: „Das Rückspiel wird auch sehr schwierig für uns. Soltau ist auswärts stark, hat da mit fünf Gegentoren auch die beste Defensive.“ Respekt hat er genauso vor der Offensivabteilung: „Turgut, Meene und Begemann werden von Lünzmann und Co. sehr gut in Szene gesetzt. Die brauchen nicht viele Möglichkeiten um erfolgreich zu sein.“

Verstecken muss sich der VfL allerdings auch nicht. Kai Broschinski, Nils Wittenberg, Alex Laube und Philipp Boie kommen zusammen auf 22 Tore, Tom Schaper ist mit zehn Assists der beste Vorlagengeber der Liga. Zudem fielen die letzten Siege deutlich aus, was auch Vollmer – neben der guten Heimstatistik – bestärkt: „Wenn wir an die Leistungen anknüpfen, können wir etwas Zählbares mitnehmen.“

Für Westercelle spricht auch, dass Kai Broschinski voraussichtlich wieder mitwirken kann und Leon Gierendt nach überstandener Krankheit zurück ist. Nach dem Spiel wartet wie jedes Jahr zum Abschluss das traditionelle Spanferkelessen aller Herrenteams. Das ist bekanntlich schöner, wenn die Ergebnisse zuvor stimmen.

Text: Sören Thalau
Bild: David Borghoff

U14 trifft auf Hannover 96

Bundesliga-Nachwuchs von Hannover 96 in Wathlinger Sporthalle

Unsere Jugendabteilung  veranstaltet am Samstag, den 01. Dezember, ein hochkarätig besetztes U14-Turnier. Ab 9.45 Uhr treffen in der Sporthalle in Wathlingen an der Kantallee neben dem Veranstalterteam, die Mannschaften JFV Verden, MTV Treubund Lüneburg, SV Holdenstedt, JSG Este-Tostedt, SG Blaues Wunder Hannover sowie der Bundesliganachwuchs von Hannover 96 aufeinander. Als Schiedsrichter werden Dennis Dickmann und „Möppel“ Bähr die Spiele leiten. Der Eintritt ist kostenlos, für das leibliche Wohl sorgen die Eltern der VfL-Spieler.

Die Trainer Jens Tjaden, Stephan Wagner und Jörg Hoppenstedt freuen sich auf lautstarke Unterstützung.

Anmeldung zum 16. Westerceller Niedersachsencup ab sofort möglich

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus! Der tradiotionelle und mittlerweile schon der 16. Westerceller Niedersachsencup findet am 01. & 02. Juni 2019 statt.

Seid mit euren Teams beim größten Jugendturnier der Region dabei, wenn es um die begehrten Pokale geht! Wie immer gibt es ein buntes Rahmenprogramm mit Essen und Trinken, einer großen Tombola und und und…

Ab sofort ist die Anmeldung frei geschaltet. Auf der Seite des Niedersachsencups erfahrt ihr alles Wichtige rund ums Turnier.

Hannover 96 Fußballschule wieder zu Gast in Westercelle

Wenn das mal keine aufregenden Neuigkeiten für alle jungen Fußballer sind! Im kommenden Jahr dürfen wir wieder die Hannover 96 Fußballschule bei uns willkommen heißen! Vom 05. bis 07. April 2019 sind alle fußballbegeisterten Jungen und Mädchen im Alter zwischen 6 und 14 Jahren eingeladen, an dieser tollen Erfahrung teilzuhaben!

Der Spaß am Spiel mit dem Ball steht bei der Fußballschule von Hannover 96 im Mittelpunkt dieses 3-tägigen Events. Unter der Anleitung von erfahrenen und lizensierten Trainern und ehemaligen Profis wird nicht nur das sichere Passen des Balles geschult, sondern es wird große Aufmerksamkeit auf die Phasen vor dem Passen – Wahrnehmen, Verstehen, Entscheiden – gelegt. So wird ganz spielerisch die Spielintelligenz aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer gefördert.

Wichtig ist: Jede/jeder ist herzlich willkommen! Es gibt keine Mindestvoraussetzung, man muss nur eine Menge Spaß am Fußball mitbringen!

Auf der Seite der 96 Fußballschule kann man sich bereits für den Termin in Westercelle anmelden. Das Ticket zur Fußballschule ist sicherlich auch ein begeistert aufgenommenes Weihnachtsgeschenk!

U14 macht Durchmarsch in die Landesliga perfekt

Vor mehr als zwei Jahren stand für die Mannschaft des Jahrgangs 2005 des VfL Westercelle ein großer Umbruch an. Viele neue Spieler fanden den Weg zur damaligen U12 unseres ambitionierten Vereins und mit Jens Tjaden wurde ein neuer Trainer installiert. Schnell stellten sich die Erfolge ein, sowohl in der U12 als auch der U13 wurde das „Triple“ aus Kreismeisterschaft, Hallenkreismeisterschaft und Kreispokalsieg gewonnen.

Der entscheidende und von Beginn angestrebte Schritt war in diesem Sommer aber der Aufstieg in die Bezirksliga. Da der Aufstieg schnell feststand, begannen auch die Planungen für die Saison 2018 im Bezirk frühzeitig. Mit Ole von Hörsten, Linus de Fockert, Len Jeßnitz-Dehning (alle SSV Südwinsen), Jasper Schäfer (SG Langlingen-Bröckel) und Timm-Luca Hasselmann (SG Wohle-Bergen) durfte Tjaden seine fünf Wunschspieler beim ersten Training in den Sommerferien begrüßen. Dazu schlossen sich mit Ilyes Manai, Mahir Quto und Paul Schmidt (alle MTV Eintracht Celle) noch drei weitere Kicker, sowie mit Kurt Körtge ein Individualtrainer dem erfolgsverwöhnten Team an.

In den Vorbereitungsspielen bekamen die jungen Kicker dann zwei echte „Denkzettel“ verpasst. Gegen den JFV Verden und die U13 von Hannover 96 setzte es krachende Niederlagen. Die Spiele schienen ihren Zweck aber erfüllt zu haben, denn zum Punktspielstart war die Mannschaft sofort auf „Betriebstemperatur“ und besiegte den TSV Winsen/Luhe mit 5:1. Was danach folgte, hätten viele nicht für möglich gehalten. Die U14-Kicker dominierten die Bezirksliga und standen bereits am vorletzten Spieltag als einer der drei Aufsteiger in die Landesliga fest. Durch den Erfolg im Saisonfinale über Holdenstedt erzielte das VfL-Team, mit sieben Siegen und drei Unentschieden, sogar ungeschlagen den Staffelsieg und ließ namhafte Teams wie MTV Treubund Lüneburg, TSV Winsen und die JSG Illmenautal hinter sich.

In der im März beginnenden Landesliga-Saison betritt die Elf des Trainerteams Jens Tjaden, Stephan Wagner, Jörg Hoppenstedt und Kurt Körtge wieder Neuland. Mit Rohjat Cango (SC Vorwerk) und Fabian Zelazny (SV Uetze) wird die Mannschaft hierbei weiter verstärkt.

Text: Jens Tjaden
Bild: David Borghoff